Schriftzug: Die Fanatischen Abenteuer der USS MidnightKleines Bild der USS Midnight

Der Arzt, der zuviel wusste - Last Doctor Standing

(von peter schuster)

[Einblendung (unten): "Sternzeit 64734 - Vor 12 Jahren"
Man sieht handelsüblichen, pechschwarzen Weltraum. Davor ein Raumschiff, ungetarnt - soweit sind wir noch nicht. Es handelt sich auch nicht um die (noch nicht gebaute) USS Midnight, sondern um die USS Magellan. Ein Raumschiff auf dem höchsten technischen Stand und mit einer 3000 Mann starken Mannschaft aus hochqualifizierten Leuten aller Fachdisziplinen. Ein Schiff, das Kadetten und Dozenten jederzeit einen Besuch ermöglicht - ein sehr frequentiertes Angebot.
Die Kamera fährt kunstvoll nahe an das Schiff und gewährt einen Blick hinein. Man sieht also das Shuttlebay. Es ertönt die Stimme des Kapitäns, Toe Wollmas, der im Gegensatz zu seiner Besatzung nicht gerade als Genie bezeichnet werden kann und den Kapitänsposten dieses Raumschiffs bestenfalls als Nebentätigkeit auffasst.
]

Captain Toe Wollmas: An die gesamte Mannschaft. Die Selbstzerstörung wurde aktiviert - warum auch immer. Hiermit ordne ich die Evakuierung an. Bitte beachten Sie auch die Computeransage. Noch ein schönes Leben. Wollmas Ende.

[Rote Lichter blinken. Alarmgeräusche sind zu hören.]

Computer: <mit weiblicher Stimme, wie zu der Zeit üblich> Bitte richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die nächste Fluchtkapsel und gehen Sie schnell hinaus, wegen der drohenden Gefahr im Raumschiff. Bitte achten Sie darauf, dass Sie ihre persönlichen Sachen mitnehmen. Und passen Sie auf, dass sie nicht auf oder über andere Offiziere treten, die jetzt auch das Schiff verlassen wollen.

[ In Panik stürmt die Besatzung die Fluchtkapseln, unter anderem auch das Shuttlebay. Allen trottet ein junger Offizier hinterher, öffnet mit einer Fernbedienung ein silbrig-glänzendes Shuttle, das aus einer Versenkung erschienen war. Er steigt ein. Nun ist die USS Magellan wieder von außen zu sehen. Das Shuttlebay öffnet sich. Die Fluchtkapseln bevölkern nun den Weltraum. Das Shuttle verlässt das Schiff mit Höchstgeschwindigkeit. Ein lauter Knall, ein Flammenmeer - die Magellan ist Geschichte.
Blick in das Shuttle. Lieutenant Steve Bridgeman öffnet einen sicheren Subraumkanal. Ein korpulenter Mann in einer Sternenflotten-untypischen Uniform erscheint auf dem Bildschirm.
]

Steve Bridgeman: Auftrag ausgeführt. Datenübermittlung erfolgt. [Er drückt einige Knöpfe]

Sternenflottenoffizier: Gute Arbeit, Steveman!

[Die Midnight - Gegenwart. Das Quartier von Steve Bridgeman, MD. Er schnellt im Bett in die Höhe - schweißgebadet.]

Steve Bridgeman: Hey Fettauge, nennen Sie mich nie wieder s.... Puh, nur ein Traum - mal wieder. [Er blickt auf seine Uhr] Nochmal einzuschlafen lohnt sich nicht. Computer Rüdiger!

Computer: Piep!

Steve Bridgeman: Holodeck-Programm "Graf Nuklear" starten. Brutalität auf höchste Stufe. Ort-zu-Ort-Transfer zu diesem Holodeck.

Computer: Piep!

[An einem mitternachtsblauen Himmel schwenkt die Kamera auf einen wolkenverhangenen Mond. Die Wolken entschwinden, die Kamera nähert sich dem Mond. Vor dem Mond enttarnt sich die USS Midnight, die wie ein schwarzer Schatten wirkt. Sie entfernt sich und tarnt sich dabei. Die Kamera folgt dem unsichtbaren Schiff durch das Sonnensystem, von der Erde auf die sonnennahen Planeten zu, an der Sonne vorbei, und während sie wieder an der Erde vorbei auf die äußeren Planeten zugeht ertönt Setroks Stimme.]

"Der Weltraum - die letzte Herausforderung. Dies sind die fanatischen Abenteuer des achten Raumschiffs Midnight, das mit seiner 1199 Mann starken..."

<Maschinenpistolengeräusche>

Stimme: Ätsch! Daneben!

"... ja genau 1199 Mann starken Besatzung unterwegs ist, bis sie zerstört wird. Die Midnight dringt dabei tollkühn an Orte vor, die niemand sonst - freiwillig - anfliegen würde."

Schriftzug: Die Fanatischen Abenteuer der USS Midnight

Mit:

PETER SCHUSTER
als
Captain Setrok

[wusch.]

THORSTEN FALK
als
Commander Ev'I l'Man

[Die Midnight wird beschossen - von einem (auch getarnten) Schiff. kawumm.]

SEBASTIAN RUBERTUS
als
Lt. Commander Sebuk Ru'bak

[Die Midnight enttarnt sich, fliegt auf einen Planeten zu, tarnt sich wieder und fliegt durch den Planeten durch.]

STEFAN BRUEGGEMANN
als
Dr. Steve Bridgeman

TOBIAS BERTELS
als
R?diger

[Die Musik wird dramatischer.]

Au?erdem:

MARTIN BALTER
als
Mix'me'Wat

ELISABETH KLANG
als
Counselor T'Sro H'Dof

MELANIE BACKHAUS
als
Ensign Crashy Closewood

[Endfanfare. Die Midnight beschleunigt auf Warp. Man sieht den Lichtblitz.]

Geschaffen von
PETER SCHUSTER & THORSTEN FALK


Episode 007: "Der Arzt, der zuviel wusste" [Teil 1]

Captain Setrok:Computerlogbuch der Midnight, Sternzeit 76995,4, Captain Setrok. Die Midnight hat Kurs gesetzt auf die Raumstation Deep Space Hope, wo wir Bericht über die Handhabung der technischen Gerätschaften, die wir verwenden, erstatten müssen. Außerdem sollen wir neue Technologien und Besatzungsmitglieder an Bord nehmen. Ich hoffe inständig, dass auch einige Fehler in der bestehenden Technik behoben werden können.

[Captain Setrok befindet sich übrigens in der Beobachtungslounge und nimmt eine Logbucheintragung vor. Er trägt seine schicke Kapitäns-Jacke mit den vielen Taschen. Die Kamera fährt zurück und gibt die Sicht auf weitere Führungsoffiziere frei, zu denen nun auch Steve Bridgeman stößt.]

Captain Setrok:Ich bitte um Ihre Abschlussberichte, was die getestete Technik angeht. Würden Sie bitte anfangen, Nummer Eins?

Ev'I l'Man: Ach nö.

Captain Setrok:<strafender Blick>

Ev'I l'Man: <erschrocken> Ach Sie sind's, Sir! [Er geht zur Anzeigetafel und lässt ein Hologramm erscheinen] Ähm, die visuellen Kommikatoren verursachen massive Probleme, wenn sich die beiden Sprecher direkt gegenüberstehen.

T'Sro H'Dof: Warum sollten sich zwei Offiziere, die sich direkt gegenüberstehen, über den Kommunikator unterhalten?

Captain Setrok: Counselor! Fragen über Sinn und Zweck helfen über das Problem nicht hinweg. Konnte das Problem behoben werden?

Lieutenant Ivil Campman: Nein, Sir. Wir haben die letzten Tests auch nur noch durch Mr. Green durchführen lassen. Es steht in unserem Bericht an die Sternenflotte.

Captain Setrok: Okay, was gibt es noch?

Lieutenant Commander Mel Brecht: Die Turbolifts können sich jetzt sowohl horizontal wie auch vertikal im Schiff bewegen, übrigens mit noch höherer Geschwindigkeit.

Captain Setrok: Ach, Turbolifts.... Schnickschnack. Nächstes Problem.

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Kein Problem, Sir. Aber die neuen Torpedos haben große Durchschlagkraft bewiesen. Wir konnten mit geringen Salven kleinere Planeten zerstören. Mit einer etwas größeren Salve haben wir sogar einen Gasriesen eliminieren können.

Captain Setrok: Die Planeten waren doch wohl nicht bewohnt?

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Waren sie nicht.

Captain Setrok: Sicher?

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Ganz sicher.

Captain Setrok: Ich bin beeindruckt.

Mel Brecht: Einige Programme im Computer sind immer noch nicht auf das nächste Jahrhundert vorbereitet. Tatsächlich läuft ein Teil noch mit der irdischen Zeitrechnung.

Stimme von der Kommunikationskonsole: Captain, die Sternenflotte ruft Sie. Sicherer Kanal.

Captain Setrok: Die sollen nicht so ein Geheimnis um die Sylvesterüberraschungen machen. Legen Sie es in die Beobachtungslounge. Meine Damen und Herren, das wär's für den Moment. Wegtreten.

[Die anderen Offiziere verlassen den Raum. Es baut sich das Bild eines stämmigen, bärtigen Admirals auf.]

Captain Setrok: Ich grüße Sie, Admiral.

Admiral H'Str: Guten Morgen, Captain. Ich hoffe, Sie haben gute Ergebnisse mit der neuen Technik erzielt.

Captain Setrok: Erwarten Sie den Abschlussbericht, der in Kürze bereitstehen wird. Deshalb haben Sie mich aber sicherlich nicht auf einem sicheren Kanal kontaktiert, oder sehe ich das falsch?

Admiral H'Str: Nein, Captain. Ich möchte Ihren Schiffsarzt anfordern.

Captain Setrok: Dr. Bridgeman? Sicher. Soll ich ihn einpacken?

Admiral H'Str: Und Lieutetant Commander Brecht brauche ich auch.

Captain Setrok: Meinen Chefingenieur? Bei dem ganzen technischen Krimskrams fliegt mir ohne ihn noch das ganze Schiff auseinander!

Admiral H'Str: Es ist eine wichtige Mission.

Captain Setrok: Und was, wenn ich fragen darf?

Admiral H'Str: Sie dürfen nicht. Docken Sie schnellstmöglich an Deep Space Hope an, liefern Sie ihren Bericht und die beiden ab. Sie werden Ersatz erhalten. Und neue Technik auch. Ich erwarte Sie dort. H'Str Ende.

[Das Hologramm des Admirals verschwindet. Dafür erscheint kurz eine 3d-Version des United Federation of Planets-Logos.]

Captain Setrok: <klick!> Setrok an Bridgeman. Ich habe Ihnen etwas zu sagen.

[Eine Stunde später, vor dem Holodeck. Ev'I l'Man tritt aus der Tür. Ihm folgt Sebuk Ru'bak. Beide haben schmerzverzehrte Gesichter, reißen sich aber zusammen. Sie humpeln ein wenig.]

Commander Ev'I l'Man: Ich hätte mich nie zu diesem Spiel überreden lassen sollen. "Graf Nuklear" ist auf höchster Brutalitätsstufe nicht ohne Verletzungen zu bewältigen - selbst bei aktivierter Sicherungsvorkehrungen.

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Angeblich hat Dr. Bridgeman es geschafft. Er hat bis zur Sitzung heute morgen zwei Stunden durchgehalten. Sogar die militanten Atomgegner besiegte er!

Comamnder Ev'I l'Man: Der Mann ist ja bei solchen Simulationen selbst an Brutalität nicht zu übertreffen. Er kann uns dann gleich mal erklären, wie das zu machen ist. Computer Rüdiger! Ort-zu-Ort-Transfer zur Krankenstation!

[Sie de-ma-te-ri-ali-sie-ren. Auf der Krankenstation erscheinen sie wieder. Dort erwartet sie Schwester Anasthasia Montesilvan.]

Commander Ev'I l'Man: Einen Arzt, schnell, wir brauchen einen Arzt!

Schwester Anasthasia: Gerne Commander, aber....

Commander Ev'I l'Man: Bitte, Schwester Anasthasia!

[Aus dem Hintergrund erscheint Dr. Njunan, eine freundliche ältere zierliche Dame, mit einem vertrauensvollen Gesicht.]

Doctor Njunan: <erscheint aus dem Hintergrund, ein Lächeln auf den Lippen> Guten Morgen, Commander! Was haben Sie denn für ein Wehwehchen?

Commander Ev'I l'Man: Doctor Njunan? Mrs. Njunan? Nein, bitte - tun Sie mir nichts, ich wollte das doch alles nicht - bitte!


[Dramatische Musik - Ende des ersten Teils.]
Warum musste Bridgeman die Midnight verlassen? Könnte eine Traumanalyse durch Counselor T'Sro H'Dof helfen? Wird Ev'I l'Man die Heilbehandlung von Dr. Njunan überleben? Ich glaube nicht, aber mir glaubt sowieso keiner.


Episode 007: "Der Arzt, der zuviel wusste" [Teil 2]

Captain Setrok: Computerlogbuch der Midnight, Sternzeit 76996,5, Captain Setrok - Nachtrag. Wir haben Deep Space Hope erreicht. Neben einigen technischen Neuerungen erwarten wir auch Änderungen in der Mannschaftszusammenstellung. Ensign Green konnten wir leider immer noch nicht auf ein anderes Schiff versetzen lassen. Dafür verlassen uns überraschend der Chefarzt Dr. Bridgeman und der Chefingenieur Mel Brecht. Admiral H'Str sicherte Ersatz zu. Daneben erwarten wir planmäßige Mannschaftsänderungen, unter anderem erhält die Midnight eine Abteilung für Stellarkartographie. Bis morgen früh sollen alle Transfers vollendet und die neue Technik an Bord gebracht worden sein. Für 10:00 Uhr ist eine feierliche Begrüßungszeremonie in Thirteen Lounge angesetzt. Bis dahin werde ich die Zeit nutzen und mein Schiff inspizieren.

[Der Gang vor der Krankenstation. Setrok kommt in Zivilkleidung vorbei und schielt in diese. Eine Frau in Ingenieurs-Uniform werkelt an den technischen Instrumenten herum.]

Setrok: Der neue Arzt sind Sie nicht zufällig?

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: <lacht> Nein. Aber mit dem beschäftige ich mich gerade.

Setrok: Sie meinen....

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: Ja, einen holografischen Arzt. Auf neuestem technischen Stand...

Setrok: .... aber im Versuchsstadium.

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: Nein, das Versuchsstadium in den technischen Entwicklungslaboratorien der Sternenflotte wurde bereits abgeschlossen. Die Praxistests können jetzt anfangen.

Setrok: Oder so.

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: [arbeitet munter weiter] Das mag ich so an der Midnight. Alles auf dem neuesten technischen Stand. Zwar ist alles in unzähligen Labortests überprüft und funktionsfähig, aber noch nie in der Praxis.... Seitdem die Midnight in den Media Noctis Fleet Yards fertig repliziert und ausgebaut war, habe ich ständig Konstruktionspläne studiert...

Setrok: Eine Idealistin. Sowas kommt vor.

Lt. Cmdr. Cassandra usw.: Ich fand es immer aufregend. Ich beneide Captain Setrok, dass er dieses Schiff kommandiert. Ich bin heute erst angekommen, wissen Sie. Noch habe ich nicht komplett ausgepackt, aber die neue Technik musste ich einfach schon einbauen. [Sie streckt die Hand aus] Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente, die neue Chefingenieurin.

Setrok: Setrok.

Lt. Cmdr. Cass .... die Chefingenieurin: Captain!

Captain Setrok: Es reicht, wenn Sie mich Sir nennen.

Stimme aus der Krankenstation: Captain! Captain!

Captain Setrok: Nummer Eins! Ich kann Ihre Leiden nicht mit ansehen. Ich gehe.

Ev'I l'Man: [stößt Setrok in die Seite] Captain! Captain!

Captain Setrok: Lassen Sie das!

Ev'I l'Man: Was genau jetzt? Egal, Captain, dürfte ich sie eben unter vier Augen sprechen?

Captain Setrok: Gewährt. [zu den anderen Patienten] Alle raus hier, das ist ein Befehl!

Ev'I l'Man: Captain, es wäre vielleicht sinnvoller, wenn wir die Krankenstation verließen.

Captain Setrok: Oder so. Computer Rüdiger, Ort-zu-Ort-Transfer in meinem Bereitschaftsraum.

[Bereitschaftsraum des Captains. Ein riesiges Aquarium bedeckt eine Wand. Durchdas Fenster sieht man die Raumstation.]

Captain Setrok: Ich höre, Commander.

Commander Ev'I l'Man: <schriller Aufschrei> Captain! <normal weiter> Ich hörte, Dr. Bridgeman sei versetzt worden.

Captain Setrok: <mit ironischem Unterton> Ja, das trifft uns alle sehr hart. Ich habe mich mit Händen und Füßen gewehrt, aber es hat nichts genützt. Was mich weitaus mehr schmerzt ist, dass Mel Brecht auch versetzt wurde. Obwohl - seine Nachfolgerin scheint ja auch begabt zu sein.... Sie dürfte Ihnen gefallen, sie mag dieses Schiff.

Commander Ev'I l'Man: Vergessen Sie's, Captain. Die will nur ihren Stuhl. Haben Sie den gierigen Blick in ihren Augen noch nicht gesehen?

Captain Setrok: Die sehen genau wie Ihre aus.

Commander Ev'I l'Man: <erschrocken> Nein Captain, da müssen Sie sich irren. - Jedenfalls ist der Zustand in der Krankenstation ohne Dr. Bridgeman unhaltbar. Ist Ihnen die Personallage bekannt?

Captain Setrok: Sie fangen doch nicht wieder mit der leidigen Geschichte mit Mrs. Njunan an?

Commander Ev'I l'Man: Sie hasst mich! Sie nutzt jede sich bietende Gelegenheit, mich zu quälen. Sie will mich töten!

Captain Setrok: Das bilden Sie sich ein. Ich bin nicht bereit, die Diskussion fortzusetzen. Außerdem bekommen wir einen Ersatz für Dr. Bridgeman. Einen holografischen Arzt. Da fällt mir ein, haben wir eigentlich unseren letzten holografischen Arzt jemals eingesetzt?

Commander Ev'I l'Man: Dr. Hawk? Ich glaube, Dr. Bridgeman hatte ihn auf das Holodeck transferiert und dort in eines seiner Spiele integriert. Die bedauernswerte Kreatur durfte in den brutalsten Spielen gegen ihn antreten. Ihre ganze Persönlichkeitsstruktur war völlig degeneriert. Auf Anraten des Counselors wurde das medizinisch-holografische Notfallprogramm gelöscht.

Captain Setrok: <murmelt> KILLED HAWK <normal> Achja. Ich hoffe, dieser Programmfehler wurde der medizinischen Abteilung der Sternenflotte gemeldet? Selbst wenn nicht - ich werde mir jetzt die astrophysische Abteilung ansehen. Computer Rüdiger!

Computer: Piep!

[Captain Setrok beamt aus dem Raum. Der erste Offizier folgt.
Am nächsten Morgen auf Deep Space Hope. Lieutenant Steve Bridgeman und Lieutenant Commander Mel Brecht gehen durch die Gänge und betrachten die Station.
]

Computer: Achtung, Passagiere des Fluges SF 799, Richtung Erde, über Vulkan. Abflug 17:39h aus Dock 14.

Mel Brecht: Angeblich will man ja eine Hospitalstation aus Deep Space Hope machen....

Dr. Steve Bridgeman: Ich habe aber wenig Hoffnung, dass uns hier etwas Gutes erwartet.

Statist: Lieutenant Commander Mel Brecht und Lieutenant Steve Bridgeman? [Die beiden nicken.] Kommen Sie bitte mit! Captain Uschtok erwartet Sie bereits.

Dr. Steve Bridgeman: Captain Uschtok? Der Heini, der die Tarnvorrichtung der Midnight entwickelt hat? Jetzt schwant mir wirklich übles.... Überhaupt scheint mir hier alles etwas dubios. Ein Mensch, den ich noch nie im Leben gesehen habe, spricht mit mir und wir gehen zu Fuß durch eine Station, anstatt zu beamen....

[Der Statist betätigt seinen Kommunikator, und die drei werden hinfort gebeamt. Sie tauchen in einem Raum wieder auf, der ähnlich wie der Bereitschaftsraum von Captain Setrok aussieht, allerdings eleganter und schlichter wirkt. Der Sessel, bisher in Richtung des Fensters gedreht, wendet sich. Captain Uschtok, der Kommandant des Raumschiffs USS Discovery, sieht die beiden Offiziere der USS Midnight an. Von dem Statisten ist nur noch ein Häufchen Asche übrig.]

Dr. Steve Bridgeman: <fasst sich an die Stirn> Oh näh!


[Ende des zweiten Teils]
Die einzigartige Midnight-Sammelkollektion. Bauen Sie sich Stück für Stück Ihre eigene USS Midnight und lernen Sie sie damit immer besser kennen. Jedes Heft offenbart Ihnen die geheimnisvolle Welt der fernen Zukunft ein wenig mehr. Erlangen Sie mit Heft 1 die rechte Warpgondel und erfahren Sie Einzelheiten über die Warptechnologie des ausgehenden 24. Jahrhunderts, über Computer mit Emotionschips, Holografische Ärzte (und ihre Verwendungsmöglichkeiten in der Unterhaltungsindustrie) und vieles mehr. Jetzt zum sagenhaften, unglaublichen Vorzugspreis von nur 4,95 EUR.


Episode 007: "Der Arzt, der zuviel wusste" [Teil 3]

[Bereitschaftsraum des Captains. Mittlerweile 9:50 Uhr Er legt gerade eine Galauniform an. Natürlich fehlt seine Jacke nicht. Zur neuen Galauniform gehört seltsamerweise auch ein schwarzer Zylinder. Es klingelt an der Tür.]

Captain Setrok: Ja, bitte.

Commander Ev'I l'Man: [tritt ein] Guten Morgen, Captain.

Captain Setrok: Nummer Eins! Darf ich Ihnen noch etwas zu essen vor der feierlichen Aufnahme der neuen Mannschaftsmitglieder anbieten?

Commander Ev'I l'Man: <schüttelt mit dem Kopf> Danke, Captain. Ich habe mir abgewöhnt, Lebensmittel aus Ihren Räumen zu essen. Aber eben wegen dieser Zeremonie bin ich hier, als Personalchef. Es haben ziemlich umfangreiche Personaltransfers stattgefunden. Wir bekommen eine ganz neue Abteilung - für Astrophysik und Stellarkartographie. Über 100 neue Mitglieder. Ich hatte Schwierigkeiten, genug Quartiere für sie zu bekommen. Ensign Green muss jetzt im Turbolift schlafen.

Captain Setrok: Hat er das nicht vorher auch schon getan?

Commander Ev'I l'Man: Wir sind damit das mannschaftsstärkste Schiff - nach der USS Discovery. Und was mich noch verblüfft hat: Es scheinen die bestqualifizierten Leute ihres Fachs zu sein. Die neue Chefingenieurin ebenfalls. Auf der USS Midnight!

Captain Setrok: Na und, das bin ich auch.

Commander Ev'I l'Man: Natürlich, Sir.

Captain Setrok: Welche Vermutung haben Sie?

Commander Ev'I l'Man: Noch keine, Sir.

Captain Setrok: Dann sollten wir uns nicht so viele Sorgen machen. Freuen wir uns lieber, dass es anscheinend mit der Midnight aufwärts geht. Meinen Sie, wir könnten Mannschaftsquartiere anbauen?

Commander Ev'I l'Man: Wir könnten bei der Sternenflotte nachfragen, ob sie uns eine neue Midnight replizieren.

Captain Setrok: Tuen Sie das! Könnten wir dann dranschrauben. Die Midnight ist eh ein hässlicher Pott, da fällt das gar nicht auf. Und jetzt beamen wir in die Thirteen Lounge. Je früher wir das hinter uns haben, desto besser. Computer Rüdiger!

Computer: Piep!

Captain Setrok: Du weißt, was Du zu tun hast.

[Sie beamen aus dem Bereitschaftsraum heraus.
Ungefähr zur selben Zeit in einem anderen Bereitschaftsraum. Steve Bridgeman und Mel Brecht blicken Captain Uschtok an.
]

Captain Uschtok: Guten Morgen, meine Herren. Mein Name ist John Foster Uschtok. Willkommen auf der USS Discovery.

Dr. Steve Bridgeman: Ich hoffe, Ihre Anwesenheit bedeutet nicht das, was ich befürchte.

Captain Uschtok: Ich weiß nicht, was sie befürchten. Vielleicht freut es Sie zu hören, dass wir die größten Skrupel hatten, gerade auf Sie zurückzugreifen.

Dr. Steve Bridgeman: Ungemein.

Captain Uschtok: Also, zur Sache. Dr. Bridgeman, Sie wurden ausgewählt, weil Sie bereits Einsätze gegen die Romulaner hatten.

Dr. Steve Bridgeman: Das hatten andere auch, die besser auf dem Gebiet waren.

Captain Uschtok: Aber Sie leben noch - und sie haben uns Ihren Aufenthaltsort nicht verheimlicht. Lt. Commander Brecht, Sie wurden ausgewählt, weil Ihr Name im Mannschaftsregister direkt vor Dr. Bridgeman stand. Außerdem sind Sie als Chefingenieur ständig mit neuen Technologien konfrontiert gewesen und haben eine hohe Anpassungsfähigkeit bewiesen.

Dr. Steve Bridgeman: Ähm, was soll das heißen, ich lebe noch?

Captain Uschtok: Fantasie, Mann! Sie sind noch nicht neu in dem Geschäft. - Zu Ihrer Mission. Kommen Sie bitte mit mir! Computer, Transport 11 Autorisation Uschtok Delta Eta Vier Sieben.

[Sie beamen aus dem Raum. Zurück zur USS Midnight, wo die Bar "Thirteen Lounge" gerade überfüllt ist von den neuen Mannschaftsmitgliedern, alle in Galauniform. Captain Setrok und Commander Ev'I l'Man -ebenfalls in Galauniform, Setrok in einer ganz speziellen, sündhaft teueren Jacke- erscheinen und begeben sich erst noch kurz zur Seite. Feierliche Musik beginnt. Die Kamera schwenkt, nun sieht man die Musiker: Den Counselor T'Sro H'Dof, Ivil Campman, Sr. Anasthasia Montesilvan und Crashy Closewood.]

Captain Setrok: <zum Ersten Offizier gewandt> Musizieren können sie ja...

Commander Ev'I l'Man: <grinst> Aber sonst.... Wo wir gerade bei Leuten sind, deren Fähigkeiten eher außerhalb der von der Sternenflotte geforderten Bereiche liegen: Was macht denn Nummer Zwei, Sir?

Captain Setrok: <betätigt leise den Kommunikator> Captain an den Zweiten Offizier! Wo bleiben Sie, Mr. Ru'bak? [nachdem keine Antwort kommt] Computer Rüdiger, Lt. Commander Sebuk Ru'bak lokalisieren und hinter die Theke der Thirteen Lounge beamen.

Computer: Piep!

[Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak materialisiert hinter der Theke. Er trägt leichte Freizeitkleidung und hat Spuren von Lippenstift über das ganze Gesicht verstreut.]

Captain Setrok: <leicht peinlich berührt den Kommunikator betätigend - flüsternd> Captain an Zweiten Offizier! Sie gehen besser kurz in den Nebenraum und legen Uniform an. Captain Ende. [wirft einen vielsagenden Blick an Ev'I l'Man]

Commander Ev'I l'Man: Computer Rüdiger, Zeremonie-Programm 2234 abspielen, Code Delta Eta.

Computer: Piep!

[Das Licht im Raum wird starkt gedimmt. Zwei Lichtkegel scheinen auf den Captain und seinen Ersten Offzier. Die Musikanten spielen nun eine noch feierlichere Musik, passend zum Anlass. Lt. Cmdr. Sebuk Ru'bak stürzt aus dem Nebenraum und schließt sich außer Atem den beiden anderen Führungsoffizieren an. Ein dritter Lichtkegel beleuchtet ihn. Die neuen Offiziere stehen gerade.]

Captain Setrok: <erhebt salbungsvoll die Stimme> Sehr geehrte Damen und Herren Offiziere der Sternenflotte. Im Namen der Offiziere, der weiteren Mannschaftsmitglieder, der zivilen Bewohner, insbesondere des Bordbürgermeisters und nicht zuletzt der Statisten der USS Midnight, NCC-5451-G: Hallo! Ich heiße Sie alle herzlich willkommen. Einige von Ihnen kommen gerade von der Akademie und sind unsicher, was sich vielleicht während Ihres Aufenthaltes hier noch steigern wird. Ihnen kann ich versichern: Nicht alle Schiffe der Sternenflotte sind so schlimm. Andere dienen bereits längere Zeit der Sternenflotte und haben vielleicht die ein oder andere Legende über dieses Schiff, ihre Vorgängerinnen und die Technologie an Bord gehört. Diese sollten sich merken: Die schlechten Gerüchte stimmen fast alle, jedoch keins der positiven. [Er sieht die entsetzten Gesichter und legt eine kurze Pause ein.] Aber ich habe Ihre Dienstakten studiert und bin mir sicher, dass mit Ihrer Hilfe die USS Midnight zu einem Raumschiff werden wird, um das sich zu Recht die besten Legenden ranken werden. Mein Name ist übrigens Setrok, ich bin Ihr Captain. Stehen Sie bequem!

Commander Ev'I l'Man: Huldigt seiner!

[Setrok geht durch die Reihen und schüttelt jedem die Hand, fragt nach dem Namen und geht weiter. Der Erste und der Zweite Offizier folgen ihm und tun es ihm gleich. Vereinzelt kreischen einige der jüngeren Offiziere]

Neues Mannschaftsmitglied #1: Er hat mich angesehen! Mit mir gesprochen! Meine Hand geschüttelt!

[Oh, den jungen Mann haben wir noch nie vorher gesehen. Und er spricht.... Hmmm. Ein weiterer Lichtkegel wird auf ihn gerichtet. Das Licht blendet ihn, er stolpert, fällt hin. Sofort tot. Ein Spielzeugautomobil fällt aus seiner Tasche - rollt gegen ein Bein, explodiert sofort. Comnmander Ev'I l'Man zückt das PADD aus der Uniformtasche und streicht den Namen von der Mannschaftsliste, während der Ungückliche auf die Krankenstation gebeamt wird, von der herbeigeeilten Schwester Anasthasia begleitet.]

Captain Setrok: <überrascht, entzückt> Nummer Eins, sehen Sie nur!

Commander Ev'I l'Man: Oh nein!

[Eines der neuen Mannschaftsmitglieder hebt den eben verlorenen Stein wieder auf.]

Commander Ev'I l'Man: <flüsternd> Bitte jetzt nicht, Captain!

Captain Setrok: <mit schlecht unterdrückter Begeisterung> Ich kenne solche Steine.... Sie spielen das unaussprechliche Spiel®? Und möchten mich zu einer Partie herausfordern?

Neues Mannschaftsmitglied #2: [läuft rot an, bringt aber keinen Ton heraus] ....

[Die Musik verstummt. Irgendwo hört man den ohrenbetäubenden, polternden Lärm einer zu Boden fallenden Stecknadel. Die Produzenten lassen sich die Soundeffekte mal wieder einiges kosten. Ev'I l'Man blickt den Captain ernst an. Sebuk Ru'bak guckt etwas desorientiert im Raum herum, erkennt dann den Ernst der Lage und sieht ebenfalls Captain Setrok ernst, fast wütend an. Counselor T'Sro H'Dof wirft dem Captain einen konzentrierten Blick zu und legt die Fingerspitzen an ihre Schläfen, als versuche sie eine Gedankenübertragung. Ein großer Staubball weht durch den Raum.]

Captain Setrok: <wie unter Hypnose> Nichts für ungut, Ensign. Sie können gerne ein anderes Mal darauf zurückkommen. Sie wissen ja, mein Knie! .... Ich meine, die Zermonie! <wieder normal> Willkommen auf der USS Midnight! Wie ist Ihr Name, Ensign? [reicht die deutlich zitternde Hand]

[Und weiter geht die Zeremonie.... Zur gleichen Zeit an einem anderen Ort der Galaxie. Captain Uschtok steht mit den beiden ehemaligen Offizieren der USS Midnight in einem Shuttlebay der USS Discovery. Neben ihnen steht ein Gebilde, das man als ein mit einem großen Tuch abgedecktes Shuttle erkennen kann. Captain Uschtok aktiviert durch einen Klick auf seinen Kommunikator eine Art holografische Tafel, die das UFP-Logo zeigt.]

Captain Uschtok: <Vortragston> Bevor ich Sie in die Funktionsweise der neuen Technik einführe, sollen Sie noch mit der Mission vertraut gemacht werden. Dies soll ein alter Bekannter übernehmen. <in eine dunkle Ecke der riesigen Halle gewandt> Kommen Sie, Commander!

Commander Tomar Silverbat, PhD: [tritt aus der Dunkelheit hervor, schwarz gekleidet, schwarze Haare, spitze Ohren, romulanische Anatomiemerkmale sind deutlich hervorgehoben] Meine Herren! <grinst teuflisch>

Dr. Steve Bridgeman: Igitt, das ist ja Gefrierbrand! Sollten Sie sich nicht in einer Vier-Sterne-Gefrierkammer irgendwo weit weg befinden, Frostbeule?

Lieutenant Commander Mel Brecht: Welcome to the world of tomorrow!

Commander Tomar Silverbat, PhD: Ich kann Ihre Voreingenommenheit durchaus nachvollziehen. Aber ich wurde geheilt und leide nun nicht mehr an Ishut-Krankheit. Zu ihrer Mission: Es geht um das Romulanische Reich.

Dr. Steve Bridgeman: <spöttisch> Huhuhu!

Dr. Tomar Silverbat: <tadelnd> Die Vorkommnisse, die zu dieser Mission Anlass geben, sind alles andere als erheiternd und drohen, unsere Beziehungen zum Reich schwer zu belasten.

Dr. Steve Bridgeman: Ey! Mit Diplomatie habe ich aber nichts am Hut!

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Moment einmal! Was werden hier eigentlich für Fäden gezogen? Um wen geht es?

Captain Uschtok: Die Abteilung der Sternenflotte, für die Sie arbeiten werden, nennt sich QR77. Offiziell tut sie nichts weiter, als Versetzungen anzuordnen. Und ganz offiziell leugnet das Oberkommando ihre Existenz.

Dr. Steve Bridgeman: Der Geheimdienst der Sternenflotte! Also doch!

Dr. Tomar Silverbat: Dr. Bridgeman, Sie brauchen keine Diplomatie zu befürchten. Beschränken Sie sich nur auf ihre Spezialgebiete der Unterwanderung, Bespitzelung, Irreführung und des Bombenlegens. Ihre Heilkünste dürften sich eh in Grenzen halten.

Captain Uschtok: Beschränken Sie sich doch bitte auf den Vortrag.

Dr. Tomar Silverbat: <nickt etwas betreten> Vor einigen Monaten trafen Berichte unser Offiziere auf Romulus ein, dass eine Untergrundbewegung im Militär und der Zivilbevölkerung dort eine Abwendung von der Föderation fordert und vorantreibt. Sie planen Anschläge gegen die Föderation und haben anscheinend einige schon ausgeführt. Nachrichten, die wir vom Tal'Shiar abfingen, bestätigen dies leider. Noch beunruhigender ist allerdings die Nachricht, dass sie Sympathisanten auch in der Sternenflotte haben.

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Was soll das heißen: Sie haben anscheinend schon Anschläge gegen die Föderation durchgeführt? Soetwas müsste doch bekannt geworden sein!

Dr. Tomar Silverbat: Sie gingen geschickt vor. Was uns aus eingeweihten Kreisen als Angriffe gemeldet wurde, hätte genausogut eine Reihe von Unfällen sein können: Hüllenbrüche, infolge deren das Schiff explodierte; Warpkernausfälle und -brüche. Diese kommen insbesondere bei älteren Schiffen vor. Anscheinend wählten sie ihre Ziele bewusst aus.

Dr. Steve Bridgeman: Sie sagten etwas von Sympathisanten in der Föderation?

Captain Uschtok: Ja, davon müssen wir leider ausgehen. Einer von ihnen wird auf ihrem alten Schiff, der USS Midnight vermutet. Er könnte in diesem Moment Daten an seine Verbündeten schicken. Vielleicht kennen Sie ihn oder sie sogar persönlich, vielleicht ist er oder sie erst nach ihrem Ausscheiden aus der Mannschaft hinzugekommen. Wir haben allerdings auch einen Spitzel an Bord der Midnight.

[Das Föderationslogo wandelt sich in ein holografisches Bild eines Planeten oder Monds um.]

Dr. Tomar Silverbat: Nach unseren Nachforschungen befindet sich das Hauptquartier dieser Rebellen auf dem Mond M'Aurel im romulanischen Gebiet nahe der ehemaligen neutralen Zone. Ihre Aufgabe wird sein, sich mit diesen Abtrünnigen zusammenzuschließen und sie auszukundschaften, sie notfalls auszuschalten. Ich werde Sie dabei begleiten. Details werden Sie sich auf dem Flug ansehen. [händigt zwei PADDs aus] Captain Uschtok wird Ihnen nun die uns zur Verfügung stehende Technik erläutern.

[Wieder auf dem Föderationsraumschiff USS Midnight. An die förmliche Begrüßung durch die Führungsoffiziere wurden informelle Feierlichkeiten angeschlossen. Sebuk Ru'bak hat sich zu dem eben genannten neuen Mannschaftsmitglied gesellt. Sie spielen das unaussprechliche Spiel, wobei sie relativ ebenbürtig sind. Der Captain und der Erste Offizier verlassen den Saal. Die Chefingenieurin, der Zweite Offizier und der Counselor folgen ihnen. Vor den Türen der Thirteen Lounge lassen sie sich zur Krankenstation beamen. Dort erscheinen sie neben dem Krankenbett des eben noch verschiedenen jungen Offiziers, der Opfer seines Ungeschicks wurde.]

Captain Setrok: Doktor, wie ist der Zustand?

Holografischer Arzt: [materialisiert] Oh Captain! Unser neues Mannschaftsmitglied ist über den Berg. Der Spezialist für Thoraxchirurgie und der Facharzt für Wirbelsäulenchirurgie haben beste Arbeit geleistet.

Commander Ev'I l'Man: Bitte wer?

Holografischer Arzt: Weitere Instanzen von mir.

[Es materialisieren zwei identisch aussehende Kopien des Doktors.]

Holografischer Arzt: Die Erfahrungen aller Ärzte der Föderation und das medizinische Wissen fast des gesamten bekannten Raums wurden zusammengetragen, um mich zu erschaffen. Außerdem gibt es mich als Internisten, Neurologen, Urologen, Archivar, Anästhesisten, Gynäkologen, Professor, PrivDoz, Doktor, Kassenarzt...

[Es erscheinen immer mehr Kopien.]

Captain Setrok: Jajaja...

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: Doktor, wann kann der junge Mann wieder zur Arbeit erscheinen?

Lieutenant T'Sro H'Dof: Commander, eben war er noch tot!

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: [zuckt mit den Schultern] Er arbeitet in meiner Abteilung. Ich brauche in den nächsten Tagen jeden!

Lieutenant Commander Sebuk Ru'Bak: Sehen Sie, die vielen Ärzte brauchen soviel Energie. Die lebenserhaltenden Maschinen für den Frischling arbeiten nicht mehr voll funktionsfähig. Er ist tot, Setrok!

Captain Setrok: <vorwurfsvoll> Mr. Ru'bak.... "Sir", ich werde mit "Sir" angeredet.

Schwester Anasthasia Montesilvan: Captain! Er hat Recht!

Captain Setrok: Computer Rüdiger, schalte den Doc ab!

Holografische Ärzte: Aber, aber, aber, aber....! [wusch, weg!]

Schwester Anasthasia Montesilvan: Ah, es ist wieder alles in Ordnung. Commander, der Ensign dürfte übermorgen wieder zur Arbeit erscheinen können.

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: Seit kaum einer Stunde offiziell auf dem Schiff und schon zweimal tot. Wenn sich das nur nicht auf die Arbeitsmoral auswirkt! Ich verabschiede mich. Es gibt noch sehr viel Arbeit. Captain, Commanders.... <Ab.>

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Captain, mit Ihrer Erlaubnis begebe ich mich wieder auf die Thirteen Lounge..... [nichts vergessen?], Sir!

Captain Setrok: Wegtreten. - Sie auch, Counselor.

[Die beiden gehen.]

Captain Setrok: Nummer Eins, was sagen Sie zum Doc? Ein großer Vorteil dürfte doch wohl sein, dass er sich abschalten lässt.

Commander Ev'I l'Man: Vielleicht sollten wir bei der Sternenflotte fragen, ob sie aus der Baureihe auch einen Counselor haben.

Schwester Anasthasia Montesilvan: Captain, Commander! Sollten wir mit dieser Entwicklung wirklich so glücklich sein? Ist das nun der Höhepunkt der Gerätemedizin? Der holografische Primärmultiplex-Arzt? Ist da sonst gar nichts mehr...., Sir?

[Was soll denn das nun? Moralische Zweifel auf der Midnight? Diese Serie wird zu alt, so langsam ist alles nur noch Geseier! Siebte Staffel und das war's? Was kommt als nächstes? Tiefere Einblicke in das Seelenleben der Hauptcharaktere? Liebesabenteuer und Selbstzweifel des Captains? Jaja, mein Vertrag... Ich bin ja schon still.]

Captain Setrok: Sie vermissen doch nicht etwa Dr. Bridgeman?

Schwester Anasthasia Montesilvan: Hmmm....

Commander Ev'I l'Man: Warum wurde er eigentlich versetzt, Sir? Und wohin?

Captain Setrok: Der Informationsfluss zur Midnight war noch nie sehr hoch. Man braucht uns eigentlich nur als hochtechnisierte Hilfseinrichtung. Ich habe mich langsam daran ewöhnt und stelle nicht mehr so viele Fragen... Ehrlich gesagt, begeistert mich der Gedanke eines Arztes im Versuchsstadium nicht sonderlich, so hochentwickelt er auch sein mag. Vor allem: was läuft in den oberen Befehlsebenen schief, dass sie nun ausgerechnet Dr. Bridgeman anfordern? [dramatische Pause]

Commander Ev'I l'Man: Captain?

Captain Setrok: <entschlossener Blick> Nummer Eins, gehen wir auf die Brücke! Nach der morgigen Einsatzbesprechung mit den neuen leitenden Offizieren werden wir ein wenig ... Aufklärungsarbeit betreiben.

[Sie beamen auf die Brücke. "Gehen" - soweit kommt das noch! Mittlerweile ist im Privathangar von Captain Uschtok auf der USS Discovery einiges passiert. Wir blenden zurück.... REWIND. Streifen im Bild, die Personen sprechen rückwärts. PLAY. Captain Uschtok reißt die riesige Plane von dem Shuttle. Enthüllt ist dieses Shuttle eine Pracht: Schwarz, schnittig, funkelnagelneu.]

Captain Uschtok: Ihr neues Shuttle: GSD.

Dr. Tomar Silverbat: [stellt sich vor das Shuttle, setzt ein Gebrauchtwagenhändlerlächeln auf] Natürlich ist es nicht einfach nur ein Shuttle!

Dr. Steve Bridgeman: <aufgeregt> Das habe ich an diesem Job immer so geliebt!

Captain Uschtok: Beginnen wir also mit der Präsentation! Smith...., äh, Dr. Silverbat!

[Musik echot durch den Shuttlehangar.]

Captain Uschtok: Ihr niegelnagelneues Shuttle "Emperor" aus dem Hause Gronos Starship Developement (GSD) trägt die Registernummer NCC-902567/137 und ist in allen Einzelheiten gerüstet für die Spionage des 25. Jahrhunderts. Allein das Design...

[Dr. Silverbat deutet -immer noch lächelnd- mit seinen Händen am Chassis des Shuttles entlang.]

Captain Uschtok: ... wird andere Regierungen in der ganzen Galaxis neidisch machen. Doch besonders die technischen Finessen ...

[Dr. Silverbat öffnet die Tür des Shuttles.]

Captain Uschtok: ... machen dieses Shuttle zu einem echten GSD. Es ist nicht nur mit einem extrem sparsamen Warpantrieb der neuesten Generation mit Anti-Matter-Direct-Injection (AMDI) ausgestattet, sondern besitzt außerdem noch die Original Uncle Uschtok SPISPOPD®-Technologie und ist somit das erste Shuttle der Sternenflotte mit diesem grandiosen Feature. Der eingebaute Subraum-Transporter durchdringt nicht nur enorme Distanzen, sondern auch die meisten Kraftfelder wie Butter. Vergessen Sie also Ihr Handtuch nicht, haha! Ja, mit dem "Emperor" aus dem Hause GSD sind Sie bei Ihren Gegnern immer für eine Überraschung gut. Holo-Emitter im Shuttle sorgen für Ihre Entspannung auf langen Flügen. Auch die neueste technische Entwicklung auf dem Gebiet der Medizin, der Pocket Doc®, ist beim Paket integriert - wenn der Preis stimmt!

[Tomar Silverbat hält ein grünes Schächtelchen präsentativ vor sich.]

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Bitte?

Dr. Tomar Silverbat: Wir wurden angewiesen, das zu sagen.

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Ach, das ist mir doch egal. Ich meine: Diese Art der Tarnung bei einem Shuttle dieser Größe ist...

Captain Uschtok: ... von vielen für unmöglich gehalten worden. Aber es wurde geschafft.

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Aber die Strahlung des SPISPOPD® kann nur bei sehr kleinen -und ich meine damit Modellschiffgröße- und bei recht großen Raumschiffen ins Innere genügend abgeschirmt werden. Wie haben Sie dieses Problem nur in den Griff bekommen?

Captain Uschtok: Ähm.... Gar nicht. Aber davon später.

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Sie wollen mich damit doch jetzt nicht abspeisen?

Captain Uschtok: Doch. Für solche Sachen sind Sie an Bord. - Sie werden nun mit Dr. Silverbat, dem Leiter dieser Mission, zum vorläufigen Stützpunkt fliegen, dort Ihr Team treffen und chirurgisch in Romulaner verwandelt werden. Das ist ein Befehl. Behindern Sie mich nicht mit solchen Kleinigkeiten wie ihrer Sicherheit! [rauscht ab.]

Dr. Tomar Silverbat: Also los, steigen Sie ein. Steveman, Du bist Pilot. Mr. Brecht, Sie kümmern sich um den Warpkern, den Tarnschild und den Pocket Doctor®. <nachdenklich> Aus irgendeinem Grund will der regelmäßig gefüttert und gestreichelt werden, sonst weint er und stirbt irgendwann.... Aus dem Grund und zu dem Zweck wurden Knöpfe angebracht. War wohl ein Konstruktionsfehler. Oder die Rache der Konstrukteure für meine letzte Abhandlung über ihre Technologie... - Aber lassen wir uns davon nicht aufhalten, ab ins Shuttle.

[USS Midnight. Die Feierlichkeiten sind beendet. Als letzter Gast verlässt Sebuk Ru'bak die Thirteen Lounge. Barkeeper Mix'me'Wat aktiviert die Selbstreinigung der Bar. Dann spült er noch einige Gläser. Er geht in seinen Nebenraum, als er ein Klingelzeichen hört. Mit einem Tastendruck nimmt er das Gespräch an. Durch eine ungünstige Perspektive ist der Gesprächspartner nicht zu sehen.]

Mix'me'Wat: Hören Sie, Sir. Hier Mix'me'Wat von der USS Midnight. Hier ist im Moment alles ruhig. Die neuen Mannschaftsmitglieder sind eingetroffen und wurden begrüßt.

Gesprächspartner: Zeigen sich irgendwelche Übergriffe der Gegner?

Mix'me'Wat: Nein, sie haben bis jetzt die Midnight anscheinend in Ruhe gelassen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob unter den Neuankömmlingen nicht jemand ist. Wie ich schon häufiger anmerkte: Ich bin dazu nicht an der Akademie ausgebildet worden....

Gesprächspartner: Bis jetzt leisten sie gute Arbeit. Wir können es uns nicht leisten, einen Ausgebildeten auf die Midnight zu versetzen. Der Captain ist ein viel zu ausgewiefter Diplomat, um sich in den Feinheiten der Spionage auszukennen. Führen Sie Ihre Beobachtungen fort. Ende.

[Technische Abteilung. Neben dem Hauptmaschinenraum befindet sich das Büro der Chefingenieurin, welches bis jetzt noch nie in der Serie gezeigt wurde. Lt. Cmdr. El Sol Del Oriente sitzt an einer Konsole.]

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: Computer! Verbindung herstellen! Gesicherter Kanal! [Sie gibt ihren Gesprächspartner über die Konsole ein.] Autorisation El Sol Del Oriente Delta 4 Gamma 7.

Computer: Piep! Verbindung besteht.

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: Morgensonne an Abendsonne! Alles zum Einsatz bereit. Noch hat hier keiner Verdacht geschöpft. Wurde das Team um Bridgeman schon ausgemacht?

Abendsonne: Sie haben die Grenze zum romulanischen Gebiet erreicht, Morgensonne.

Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente: Danke, Abendsonne. Morgensonne Ende.


[Ende des dritten Teils]
[Midnight Time auf Gronos World! Alle sieben Episoden, dreidimensional re-mastert in exzellenter Bild- und Tonqualität. Noch nie gezeigte Szenen. Erstmals ohne Werbeunterbrechung. Aus zehn verschiedenen Kameraperspektiven. Gronos World ist kein Club, und es besteht keine Abnahmeverpflichtung! Die Fanatischen Abenteuer der USS Midnight - das Original nur auf Gronos World.]


Episode 007: "Der Arzt, der zuviel wusste" [Teil 4]

[Die Observationslounge der USS Midnight. Am Kopf des langen Tisches thront Captain Setrok. Rechts neben ihm sitzen der Erste, dann der Zweite Offizier. Links von ihm sitzen -etwas aufgeregt- die neue Chefingenieurin Lt. Cmdr. Cassandra El Sol Del Oriente und die Leiterin der neuen Abteilung für Astrophysik und Stellarkartographie Commander Indira Neouwdeipesima. Etwas gelangweilt sitzen weiterhin Kommunikationsoffizier Lt. Ivil Campman und Counselor Lt. T'Sro H'Dof am Tisch. Mit einem ernsten Gesichtsausdruck gesellt sich Lt. Ashley Courage hinzu.]

Captain Setrok: Bonjour, des eleves! Nummer Eins, Sie haben das Wort!

Commander Ev'I l'Man: Merci beaucoup, Sire! Zunächst möchte ich die beiden neuen Gesichter in der Runde der Führungs- und Brückenoffiziere begrüßen und vorstellen: Lieutenant Commander El Sol Del Oriente wird in Zukunft als Nachfolgerin von Lt. Cmdr. Mel Brecht die Chefingenieurin sein, Commander Neouwdeipesima wird die Stellarkartographie leiten, die ja ebenfalls eine neue Einrichtung ist. Insgesamt durften wir 114 neue Mannschaftsmitglieder an Bord begrüßen. Damit ist die USS Midnight personell das zweitgrößte Schiff der Sternenflotte. In den unteren Dienstgraden werden sich nun allerdings einige Offiziere die Quartiere mit Kollegen teilen müssen, Zweierkajüten sind nunmehr der Standard. Die Midnight steht aber auf einer Warteliste für einen Anbau, wie mir heute von der Sternenflotte bestätigt wurde. Für die neue Technik, die an Bord gebracht wurde, überlasse ich Lt. Cmdr. El Sol Del Oriente das Wort.

Captain Setrok: Danke, Nummer Eins. <zur Chefingenieurin> Bitte, Commander.

Lt. Commander Cassandra El Sol Del Oriente: [geht zur holografischen Tafel und aktiviert sie] Die wohl wichtigste Neuerung in der Technologie ist die Ultimate Warp® Technik, der wohl größte Durchburch in der Warptechnologie dieses Jahrhunderts. [sie pausiert]

Commander Ev'I l'Man: Ich habe von diesem langjährigen Projekt der Forschungsgruppe "Ultra Warp Megaperls" gehört. Aber ich habe mir nie etwas darunter vorstellen können - was ist Ultimate Warp®?

Lt. Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Dadurch wird die Midnight imstande sein, in Sekunden Distanzen zu durchqueren, die bisher einen Warpflug von Tagen, Monaten oder gar Jahren bedeutet hätten. In kurzer Zeit sind sie in jedem beliebigen Quadranten der Galaxis - wenn Sie sich noch mit unserer Milchstraße zufrieden geben wollen. <voller Überzeugung> Das ist Ultimate Warp®!

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Umreißen Sie doch bitte kurz die Funktionsweise dieser Revolution der Technik. Ich bin ja recht bewandert in der Warptheorie.

[Commander Ev'I l'Man sieht ihn herablassend an.]

Lt. Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Nichts lieber als das! Ich will Ihnen kurz das Prinzip beschreiben. Sie werden den Antrieb sicherlich bald in Aktion sehen. Mit der Theorie der Wurmlöcher sind Sie sicherlich auch vertraut oder würden das Gegenteil zumindest nicht zugeben. <taktisch ausgenutzte Pause> Mit Ultimate Warp® ist die USS Midnight in der Lage .... Wurmlöcher zu erzeugen.

[Die Anwesenden spenden Applaus.]

Captain Setrok: Sind die Wurmlöcher stabil?

Lt. Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Nein. Ansonsten wäre der Weltraum bald mit Wurmlöchern überzogen. Sie schließen sich, sobald wir hindurch sind. Bis dahin hält sie der Antrieb aufrecht. Für die umfangreichen Berechnungen, die notwendig sind, wurde die Abteilung für Stellarkartographie und Astrophysik eingerichtet. Commander Neouwdeipesima, die einige Jahre an der Akademie Astrophysik gelehrt hat und an der Entwicklung des Antriebes beteiligt war, leitet sie.

Counselor T'Sro H'Dof: Kann das Durchfliegen der Wurmlöcher bei der Besatzung Stress auslösen?

Commander Ev'I l'Man: Einspruch! Das ist Unsinn!

Captain Setrok: Stattgegeben. Sie werden die Frage nicht beantworten. Doch nun wird uns Commander Indira Neouwdeipesima, ScD ihre Abteilung vorstellen.

Commander Dr. rer. nat. Indira Neouwdeipesima: .....

[Halt, halt! Sie hat doch gar keine Sprechrolle! Noch nicht in diesem Teil. Es ist schließlich das erste Mal, dass man sie sieht. Das kostet doch soviel! Blenden wir daher schnell um zu den Mitgliedern der Außenmission. Tomar Silverbat immer noch, wie die beiden anderen Kollegen nun auch, in schwarzer Kleidung schaltet gerade den Pocket Doc® aus. Die von diesem operieren "Patienten" sehen nun ebenfalls wie Romulaner aus.]

Dr. Tomar Silverbat: <ein Mittel injizierend> Wachen Sie auf! Und betrachten Sie sich!

Dr. Steve Bridgeman: Ihh! Jetzt sehe ich ja aus wie die Frostbeule!

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Ein harter Schlag! Sie waren wohl schon vorher operiert worden, Dr. Silverbat?

Dr. Tomar Silverbat: Operieren musste man mich nicht. Man musste nur ein paar latente romulanische Gene in mir aktivieren. Dazu habe ich einfach etwas speziellen Mais gegessen. Und bitte, nennen Sie mich bloß nicht mehr so. Wenn wir unten sind, nennen Sie mich einfach Tomar. Den Steveman nennen wir S'Tevak und Sie, Mr. Brecht, nennen wir Melak. Was ist los, S'Tevak, grübeln Sie schon die Taktik der Mission nach - wie in alten Zeiten?

Dr. Steve Bridgeman: Auf der Midnight hatte ich mittlerweile Verantwortung übernommen, an sie denke ich, an die Patienten.

Dr. Tomar Silverbat: Es wird schon ein würdiger Nachfolger gefunden worden sein. Obwohl es wahrscheinlich Schwierigkeiten gab, einen Arzt mit so geringen Fähigkeiten aufzutreiben. Vielleicht konzentrieren Sie sich doch besser auf die Mission. Wir können nun Kurs setzen und M'Aurel anfliegen. S'Tevak, setzen Sie sich an die Steuerkonsole. Posten besetzen! Tarnung aktivieren!

[Außenansicht. Das Shuttle tarnt sich.]

Dr. Tomar Silverbat: Und Start!

[Dr. Bridgeman startet das Shuttle sehr beherzt, so dass es alle in die Sitze drückt. Wenige Minuten später erreichen Sie den Planeten.]

Dr. Tomar Silverbat: Orbit über den Polen. Commander, Sie bleiben hier und passen auf das Shuttle auf. Vergnügen Sie sich ruhig ein wenig mit der Technik, aber sorgen Sie dafür, dass man uns nicht entdeckt!

Lt. Cmdr. Mel Brecht: Okay. Energie!

[Sie beamen hinunter. Zurück auf der USS Midnight. Commander Indira Neouwdeipesima hat gerade sehr ausführlich die Arbeitsweise und die Vorteile ihrer Abteilung dargelegt und dabei sehr interessante Informationen vermittelt, die für das weitere Verständnis dieser Episode unerlässlich sind, hier jedoch keine Erwähnung finden sollen. Sie setzt sich wieder und lauscht andächtig und respektvoll.]

Captain Setrok: Der Admiral hat uns eine rein technische Mission gegeben. Wir sollen zur Erprobung des neuen Antriebs ein wenig die Galaxis erkunden, aber zum Abendessen zurück sein. Ich bedanke mich für diese Sitzung, sie war sehr ergiebig. Wegtreten.

[Captain Setrok will wie gewohnt als Letzter den Raum verlassen, als ihn der Counselor zurückhält.]

Counselor Lt. T'Sro H'Dof: Captain, Sie verblüffen mich. Ihre Umgangsformen werden richtig human... Dass Sie bei der Begrüßungszeremonie den unglückseligen jungen Mann nicht zu einem Spiel aufgefordert haben, zeugt von einer außerordentlichen und völlig neuen Disziplin Ihres Willlens. Sie beeindrucken mich. Das hätte diesen Ensign sicherlich sehr geknickt, vor allen Augen haushoch zu verlieren.

Captain Setrok: Sicher. Verloren hätte er wohl.

Counselor Lt. T'Sro H'Dof: Natürlich, Sie sind Mitglied des Komitees! Eines der erfolgreichsten sogar, seit das Spiel sich als traditionelle vulkanische Foltermethode etabliert hatte.

Captain Setrok: Counselor, Ihre netten Worte ehren mich - ganz, ganz, ganz ehrlich. Haben Sie nicht irgendeine Therapiesitzung, zu der Sie dringend müssen?

Counselor Lt. T'Sro H'Dof: Ehrlich gesagt: ja. Einen ganz schweren Fall. Empfehle mich, Captain.

Captain Setrok: Wegtreten.

[Counselor ab. Sie können den Ton wieder aktivieren. Lt. Cmdr. El Sol Del Oriente kommt leise herein.]

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Captain. Darf ich ... kurz mit Ihnen sprechen?

Captain Setrok: Aber sicher, Commander! [fährt sich mit der Hand durch die Haare] Ich muss sagen, ich war sehr beeindruckt von ihrem Vortrag. Diese Technik ist sehr .... aufregend.

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Danke, Captain! Aber darauf wollte ich eigentlich nicht zu sprechen kommen. <etwas verlegen> Hätten Sie heute abend schon ....

Captain Setrok: 20 Uhr in der Thirteen Lounge?

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Sehr gern.

Captain Setrok: Dann bis heute abend. [Ab.]

[Zur selben Zeit im Therapiezimmer des Counselors. Eingerichtet mit sehr viel Schnickschnack. Auf der Couch liegt Ivil Campman mit niedergeschlagenem Blick.]

Lieutenant Ivil Campman: Oh, Counselor.... Ich fühle mit auf diesem Posten so nutzlos. Dauernd nur sinnlose Verbindungen herstellen zu anderen Schiffen... Dies alles und noch viel mehr könnten die Gesprächspartner doch viel besser selbst, durch Druck eines kleinen Knopfes auf der Armlehne. Aber man hat eine riesige Konsole und einen gutaussehenden Offizier auf unaussprechlich aussichtslose Position gesetzt....

Counselor T'Sro H'Dof: Jaja, Ivil. Aber Sie vergessen die positiven Seiten des Postens eines Kommunikationsoffiziers.

Lieutenant Ivil Campman: Die da wären?

Counselor T'Sro H'Dof: Ähm... [keucht, läuft rot an] Die Ausbildung, die Sie hatten. Sie verstehen viele interstellare Sprachen, kennen sich mit der Kommunikationstechnik bestens aus, können diese bei Störungen verständlich machen und reparieren. Und wenn man auf diesem Schiff wirklich jemanden braucht, dann einen, der sich auf Störungen versteht! Außerdem verstehen Sie sich auf Ton- und Bildtechnik. Sie können Stimmen verändern, Hall in eine Übertragung legen, ähm.... noch mehr Hall hineinlegen und so weiter.

Lieutenant Ivil Campman: Ja, gerade der Zweite Offizier verlangt das oft.

Counselor T'Sro H'Dof: Jedenfalls, was Sie leisten, nannte man im 20. Jahrhundert einen Fernmeldetechniker.

Lieutenant Ivil Campman: Wow, das klingt beeindruckend! Hmmm.... Aber was ist mit dem Universalübersetzer, macht er nicht die vielen Sprachen überflüssig?

Counselor T'Sro H'Dof: Ivil, ich werde die Sitzung noch etwas verlängern....

Lieutenant Ivil Campman: Aber haben Sie nicht noch andere Patienten?

Counselor T'Sro H'Dof: Eigentlich nicht. Meiner Meinung nach wäre es zwar bei fast der gesamten Mannschaft nötig, aber wenige wenden sich mit ihren Problemen an mich. Und der Captain hat mir untersagt, selbstständig pathologische Fälle herzubestellen, nachdem er selbst eine Sitzung hier verbringen musste.

[Verlassen wir diesen Ort. Die Action spielt sich eh woanders ab. Dr. Bridgeman und Dr. Silverbat wandern seit einiger Zeit durch ein Höhlensystem auf dem Mond, sind bisher niemandem begegnet.]

Dr. Steve Bridgeman: Es scheint niemand auf diesem Mond zu sein. Ich war schon immer sehr begeistert von den zuverlässigen Informationen, die Ihr Verein liefert.

Dr. Tomar Silverbat: Ach, seien Sie doch still! Sie sind sich immer noch nicht des Ernstes der Lage bewusst, S'Tevak!

[Ein Romulaner stürzt aus einem Felsvorsprung hervor, schlägt mehrere artistische Rollen und baut sich dann provokant vor ihnen auf. Zwei weitere folgen.]

Romulaner: Halt! Wer seid Ihr und was wollt Ihr?

Dr. Steve Bridgeman: <panisch> Sie haben uns! Bei allen Göttern! Man hat uns gefunden!

Dr. Tomar Silverbat: S'Tevak, was soll d....

Dr. Steve Bridgeman: <immer noch aufgeregt> Dabei sagten Sie, Tomar, dieser Planet sei sicher. Das Militär würde uns nicht finden. Niemand sei hier. Das sei ein sicherer Unterschlupf! Sie! Sie! [geht Tomar an die Gurgel, drückt ihn gegen eine Höhlenwand]

Dr. Tomar Silverbat: S'Tevak, um der Götter willen, lassen Sie das! [schleudert Bridgeman gegen die gegenüberliegende Wand]

Romulaner: Ähm, wir sind auch noch da! [zieht einen Disruptor]

Dres. Silverbat und Bridgeman: Ruhe!

Dr. Steve Bridgeman: [wieder Tomars Gurgel ergreifend] Nun hat uns das Militär. Und es ist Ihre Schuld! Wenn ich doch nur nicht auf Sie gehört hätte! Ich hätte mich der Sternenflotte gestellt, selbst die Behandlung, die Captain Setrok mir hätte angedeien lassen, wäre nicht so schlimm wie die des Tal'Shiar! [auf den Boden sinkend]

Dr. Tomar Silverbat: Oh, dass dieser Mann nicht einmal den Mund halten und die Würde waren kann. Jetzt sind wir geliefert.

Romulaner: Mitnichten! Hier seid Ihr in Sicherheit. Wer vor der derzeitigen romulanischen Regierung flieht und auch der Sternenflotte abgeneigt ist, kann nicht von Grund auf schlecht sein. Mein Name ist Selawi, willkommen auf M'Aurel.

Dr. Tomar Silverbat: [Bridgemans Plan auf einmal durchschauend, wieder gefasst] Sie sind nicht vom Militär?

[Im Hintergrund erhebt sich Dr. Bridgeman wieder. Zieht Grimassen.]

Romulaner Selawi: [fängt an, weiterzugehen und deutet den beiden an, ihm zu folgen] Ich war dort mal, bin aber desertiert, als wir zum x-ten Mal ein Schiff der Föderation gegen die Cardassianer verteidigen mussten. Ich habe mich der Untergrundbewegung angeschlossen. Wie waren noch Eure Namen? S'Tevak und To....

Dr. Tomar Silverbat: Tomar. Ich war bei der Sternenflotte, Zweiter Offizier auf der USS Midnight, dann für kurze Zeit Erster Offizier. Aber als ich das Schiff zerstören wollte, wurde ich aus dem Verkehr gezogen.

Romulaner Selawi: Oh! Die Midnight! brrr! [er schüttelt sich] - Gehen wir weiter.

[USS Midnight. In seinem Bereitschaftsraum sitzt Captain Setrok an seinem Tisch. Ähnlich einer riesigen Überwachungs-Monitorwand sind sehr viele Hologramme aufgebaut, mit denen Setrok fast jeden Winkel des Schiffes zu überwachen scheint. Commander Ev'I l'Man klingelt und tritt ein.]

Captain Setrok: Oh Commander! Sehen Sie doch! Ich habe meine Monitorwand durch eine Anordnung von Hologrammen ersetzen können. Der Fortschritt macht's möglich. Ich kann nur alles auf meinem Schiff sehen.

Commander Ev'I l'Man: Faszinierend, Captain! Oh, können Sie damit auch in die Privatquartiere sehen?

Captain Setrok: [Schwitzt, drückt eilig eine Knöpfe] Nein, nein! Natürlich nicht, nein! Das wäre ja, ähm.... Verletzung der Privatssphäre. <geschickt das Thema wechselnd> Sie haben bestimmt einiges herausgefunden?

Commander Ev'I l'Man: Ich habe mal die Personalakten aller neuen Mannschaftsmitglieder sowie die vom Doktor, dem Chefingenieur und der höchstrangigen Offiziere durchgesehen. Am verdächtigsten war die von einem gewissen Setrok, wie der überhaupt in seine Position kommen konnte... Was ist er überhaupt ... Capt... <erschrocken> Oh, Captain Sie sind's! Was ich natürlich meinte war: Wieso hat man seine Genialität und Führungsqualitäten noch nicht erkannt und ihn befördert! <schwitz>

Captain Setrok: Hmpf! Was haben sie noch gefunden?

Commander Ev'I l'Man: Lt. Cmdr. Brechts Akte ist ohne Befund. Zu Dr. Bridgeman habe ich leider entsetzlich wenig gefunden. Während seiner Dienstzeit hier wurden nur die üblichen Vermerke eingetragen: Beleidigung, Körperverletzung, Befehlsverweigerung, Sie wissen schon - ganz normal. Aber davor... Für seine Zeit vor der USS Midnight wurde seine Dienstakte anscheinend aus einer Fernsehserie des 20. Jahrhunderts abgeschrieben: "emergeny room", ich konnte ganze Passagen aus der Serie in der Akte wiederfinden, Sir.

Captain Setrok: [zieht eine Augenbraue hoch] Sie kennen sich anscheinend damit aus....

Commander Ev'I l'Man: Ähm.... Eine hochinteressante Lektüre, diese Akte, Sir! Aber Sie könnten doch wissen, was seine Vergangenheit war, Sie hatten ihn doch angefordert, Captain!

Captain Setrok: Ja, das war so eine Sache... Ich musste ihn anfordern, hatte keine Wahl. Als ich Einsicht in seine Personalakte verlangte, wurde mir nur sehr zörgerlich nachgekommen. Es war eine sehr "dünne" Akte. Vorher "Hilfstätigkeiten" für die Sternenflotte, dann nachgeholtes Studium der Medizin. Abschluss. Weiter nichts. Sehr viele schwarze Passagen. Ich habe ihn dann wohl oder übel angefordert, mit niedrigster Dringlichkeitsstufe. Zur Sicherheit habe ich dann noch Anträge zur Versetzung von einigen anderen Ärzten, darunter zum Beispiel Frau Dr. Njunan, gestellt.

Commander Ev'I l'Man: Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, diese ältere Akte einzusehen, Sir? Sie wäre vielleicht aufschlussreicher. Vielleicht lässt sich mit den geschwärzten Stellen etwas anfangen.

Captain Setrok: Greifen wir einfach mal auf die Akte im Zentralarchiv der Sternenflotte zu. Computer Rüdiger!

Computer: Piep! Verbindung besteht. Zugriff autorisiert für Setrok, Captain. Rufe Akte von Bridgeman, Lieutenant Dr. Steve auf.

Captain Setrok: Danke! Dann tun Sie mal Ihr Bestes, Commander!

Commander Ev'I l'Man: Ay, Sir! Dies scheint die Akte mit den geschwärzten Stellen zu sein. Ich lasse mal ein kleines Programm, das ich mit einer logischen Programmiersprache geschrieben habe, darüberlaufen.

Captain Setrok: Ein gutes Programm... Tätigkeit von 2382 bis 2389 bei ..... Q... Es endet mit einer 7. Q..7 Oh, oh!

Commander Ev'I l'Man: Captain?

Captain Setrok: Es scheint QR77 zu heißen. Oh! Ich hätte es wissen müssen! Diese ganze Geheimniskrämerei! Sie werden ihn sich nun wohl zurückgeholt haben. [er lächelt] Sollen sie doch!

Commander Ev'I l'Man: Captain?

Ivil Campman: <über Kommunikator> Brücke an Captain Setrok!

Captain Setrok: Ich höre.

Ivil Campman: Sir, Deep Space Hope lässt fragen, wann wir ablegen.

Captain Setrok: Sagen Sie, wir bereiten bereits alles vor und sind in etwa einer Stunde bereit. Treffen Sie auf der Brücke alle Vorbereitungen! <klick> Setrok an Astrophysik und Maschinenraum! Bereiten Sie alles vor für einen Ultimate Warp®-Sprung an den äußersten Rand des Gamma-Quadranten. Wer legen in einer Stunde ab.

[M'Aurel. Dr. Bridgeman und Dr. Silverbat sind mit den Romulanern im Lager angekommen. Eine große Höhle, die mit viel Technologie ausgerüstet ist. Emsiges Treiben.]

Romulaner Selawi: Das ist das Herz unseres Unterschlupfs. Von hier aus regeln wir alle Einsätze. Was sagt Ihr?

Dr. Tomar Silverbat: Beeindruckend. Woher kommt das alles?

Romulaner Selawi: Oh, die Grundausstattung wurde uns vom Militär zur Verfügung gestellt, wo wir einige Sympathisanten haben. Dann haben wir einige Schiffe gekapert. Still und heimlich. Sie dürften wohl als verschollen gelten, aber von ihrem wahren Befinden dürfte die Sternenflotte nichts mitbekommen haben.

Dr. Steve Bridgeman: Hähähä! Damit dürften Sie recht haben.

Romulaner Selawi: Eine Schwachstelle hat die Anlage aber: Seht Ihr diesen Knopf dort? Den blauen, dort? Wenn irgendjemand einmal auf den schießen sollte, fliegt die ganze Anlage in die Luft! Mitsamt dem Mond. Kein Einsatz könnte mehr geplant werden.... Mit einem Schuss, tsss. Also passt auf!

Dr. Tomar Silverbat: Sie scheinen der Anführer der Bewegung zu sein? Wir müssen uns bei Ihnen anmelden?

Romulaner Selawi: Ich bin es, der Gründer und der Leiter der Unternehmung. Aber anmelden müsst Ihr Euch nicht. Ihr gehört nun dazu. So.

Dr. Steve Bridgeman: Wie kamst Du dazu?

Romulaner Selawi: Ich war bei der Delegation der Romulaner bei den Vertragsverhandlungen auf Deep Space 13. Dort vertrat ich eher die Skeptiker des Friedens. Die Föderation ist nicht vertrauenswürdig, nicht mächtig genug. Und Commander Setrok, der Leiter der Föderations-Delegation schien mir der beste Beweis dafür zu sein. Jeden Tag, mit fast jedem Wort versuchte er, uns übers Ohr zu hauen. Alle Vertragsklauseln habe ich nochmal überprüfen lassen oder selbst überprüft. Das Schlimmste war die Erlaubnis zur Tarnung. So ein Reinfall! Leider habe ich das nicht verhindern können. [seufzt]

[Sie gehen weiter. Öhhh...... Und dann sagen alle immer wieder, wie spannend doch Spionage sein soll. Dann sehen wir uns doch lieber auf der Brücke der USS Midnight um. He! Da waren wir in dieser Episode noch gar nicht, glaube ich. Captain Setrok betritt die Brücke von seinem Bereitschaftsraum aus. Der Erste Offizier folgt ihm. Sebuk Ru'bak steht aus dem Kapitänssesssel auf und geht auf die beiden zu.]

Captain Setrok: Bericht, Nummer Zwei!

TMM: Der Bericht, Sir!

Captain Setrok: Nein, NICHT SIE! Nummer Zwei, was macht der eigentlich hier, der steht doch unter Arrest!

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Nein, er wurde wieder entlassen. Seine Haftzeit war abgelaufen.

Commander Ev'I l'Man: Weswegen war er eigentlich verhaftet worden?

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Er hatte einen falschen Bericht abgeliefert, Sir.

Captain Setrok: Wer hat ihn auch nach einem Bericht gefragt! Also los, Bericht, Commander!

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Jawoll, Sir! Maschinenraum und Astrophysik melden "bereit" für Ultimate Warp®. Wir haben das Raumdock von Deep Space Hope bereits verlassen.

Captain Setrok: Brav! Möchten Commander Neouwdeipesima oder Lt. Cmdr. El Sol Del Oriente das Spektakel vielleicht von der Brücke aus beobachten?

Lieutenant Ivil Campman: Nein. Lt. Cmdr. El Sol Del Oriente möchte den Antrieb persönlich überwachen. Und Commander Neouwdeipesima meint, die Aussicht sei in der Astrophysik besser.

Captain Setrok: Ts! Bauen Sie eine dauerhafte Leitung in den Maschinenraum auf. Und sorgen Sie dafür, dass die einigermaßen krisenfest ist.

Commander Ev'I l'Man: Nur ihren Stuhl, Sir. Denken Sie daran!

Lieutenant Ivil Campman: Verbindung besteht, Sir.

Captain Setrok: Also gut, Leute. In Kürze historisches Ereignis und so weiter. Bedeutender Moment, Sie wissen schon. Aber seien Sie auch auf Krisen gefasst! Ich erwarte Bestleistung, sogar von Ihnen. Also, hinsetzen und anschnallen! [er setzt sich und schnallt sich zufrieden lächelnd an] Kurs programmieren!

Ensign Crashy Closewood: Kurs programmiert!

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Wurmlocherzeugung ausgerichtet und startbereit.

Captain Setrok: Na dann. Starten Sie!

[Auf dem Monitor kann der aufmerksame Zuschauer verfolgen, wie die Midnight einen Energiestrahl abfeuert. Die Öffnung eines Wurmlochs erscheint.]

Lieutenant T'Sro H'Dof: Oh, wie schön es doch ist! Nicht wahr, Captain?

[Es ruckelt.]

Captain Setrok: Jaja, Counselor. Bericht!

Ensign Crashy Closewood: Das Wurmloch scheint uns aufzusaugen!

Captain Setrok: Maschinenraum!

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Das muss so, Captain!

[Die Midnight durchfliegt das Wurmloch. Interessante Formen erscheinen am Monitor. Mit einem -Flop- ist die Midnight wieder in freiem Weltraum.]

Brückenbesatzung: <erfreut> Oooooh!

Captain Setrok: Position bestimmen! Astrophysik!

Ensign Crashy Closewood: Wir sind an den vorausberechneten Koordinaten angekommen. Selbst bei maximalem Warp hätten wir beinahe 70 Jahre bis zu diesem Ort gebraucht!

Lieutenant T'Sro H'Dof: Captain, wir sollten vielleicht eine Nachricht an die Sternenflotte schicken, dass unsere Mission erfolgreich war.

Captain Setrok: Können wir das denn? Über die Entfernung?

Lieutenant Ivil Campman: <stolz> Positiv, Sir! Wir haben spezielle Vorrichtungen dafür bekommen. Ultimate Subspace Messenging®.

Captain Setrok: Erstaunlich! Aber lassen wir das bleiben. Halten wir uns stattdessen doch noch etwas hier auf. Kann man uns denn hier erreichen?

Lieutenant Ivil Campman: Nein, Sir. Man kennt unsere Position ja nicht.

Captain Setrok: Sehr schön.

Counselor T'Sro H'Dof: <blickt traurig> Aber Captain....

Captain Setrok: Lieutenant, gibt es eine Möglichkeit, eine Nachricht zu schicken, ohne unsere Position preiszugeben?

Lieutenant Ivil Campman: Ganz ausgeschlossen ist das nicht. Ein paar Modifikationen am Kommunikationssystem könnten aber schon notwendig sein. Ich werde es vorbereiten. Das könnte aber etwas dauern, Sir.

Captain Setrok: Das nehme ich in Kauf. Ansonsten bitte absolute Funkstille! Alle Mannschaftsmitglieder, die jetzt nicht unbedingt gebraucht werden, bekommen ein paar Stunden frei zur Entspannung! Ich gratuliere zu diesem Erfolg, fast hätte ich ihn nicht für möglich gehalten.

[Einige Besatzungsmitglieder verlassen erfreut die Brücke. Captain Setrok und sein Erster Offizier gehen in den Bereitschaftsraum. Zurück auf M'Aurel. Dr. Bridgeman und Dr. Silverbat haben eine Ecke gefunden, in der sie unentdeckt sind. Dr. Silverbat aktiviert einen Akustik-Abschirmer.]

Dr. Tomar Silverbat: Ihr Schauspiel war erste Sahne, ich habe selbst daran geglaubt! Was halten Sie eigentlich von Selawi? Er hat uns praktisch den Fingerzeig gegeben, wie wir ihn vernichten können!

Dr. Steve Bridgeman: Ich weiß nicht, ob wir das tun sollten. Die Einstellung der Leute hier gefällt mir. Wir sollten uns ihnen anschließen. [entwendet Silverbat seine Waffe]

Dr. Tomar Silverbat: Das waren die Skrupel, die wir hatten, Sie zu einem weiteren Einsatz heranzuziehen!

Dr. Steve Bridgeman: Sie meinen, dass ich mich mit gewissen Romulanern einließ? Tja... Meine Dienstakte wurde nach dem Vertragsschluss bereinigt und ich durfte mein Medizinstudium wieder neu aufnehmen und endlich abschließen. Wie sagt noch der Volksmund: Vertrauen lohnt sich nicht. Hähä!


[Dramatische Musik. Ende des vierten Teils.]


Episode 007: "Der Arzt, der zuviel wusste" [Teil 5]

Captain Setrok: Computerlogbuch der Midnight, Captain Setrok, Nachtrag. Der erste Test mit dem neuen Antrieb verlief unvermutet gut. Laut der Anzeigen befinden wir uns im Gamma-Quadranten an dem von der Erde am weitesten entfernten Sektor. Ein ungewöhnlich beruhigendes Gefühl. Das astrophysische Labor ist trotz der angebotenen Freizeit fleißig bei der Arbeit. Commander Neouwdeipesima meldet bereits interessante Forschungsobjekte in dieser Region der Milchstraße. Lieutenant Ivil Campman beschäftigt sich mit einem äußersten wichtigen Forschungsprojekt.

Counselor T'Sro H'Dof: Brücke an Captain Setrok! Sir, würden Sie bitte auf die Brücke kommen?

[Er geht ohne zu antworten auf die Brücke. Auf dem Monitor befindet sich ein -wenn ich das mal so sagen darf- wunderschöner Planet. Blaue Meere, weiße Wolkenschichten, grüne Landmassen sind zu sehen. Counselor T'Sro H'Dof sitzt im Kapitänssessel.]

Captain Setrok: Counselor, stehen Sie bitte mal zuerst aus meinem Sessel auf! Was gibt es denn?

Counselor T'Sro H'Dof: Captain, dieser Planet scheint bewohnt zu sein. Ersten Scans zufolge ist die Bevölkerung bereits weit vorgeschritten, verfügen bereits über einfachen Warp. Möchten Sie den ersten Kontakt aufnehmen, Captain? Als Dozent der Diplomatie dürfte das für Sie doch eine willkommene Gelegenheit sein.

Captain Setrok: Counselor, wissen Sie eigentlich, wieviel Erkundungsarbeit einem ersten Kontakt voranzugehen hat? Die Protokolle der Sternenflotte sind in diesem Punkt sehr strikt. Erst, wenn wir von jedem einzelnen Bewohner Beruf, Hobbys, Essgewohnheiten, Sternzeichen, alle Muttermale, die bekannte Lyrik und Literatur des Planeten sowie die neuesten Gerüchte aus den Klatschblättern kennen, dürfen wir überhaupt eine kleine Audio-Nachricht schicken. "1984" ist nichts dagegen!

Counselor T'Sro H'Dof: <schmollt> Ach, geben Sie's doch zu, Captain, Sie haben einfach keine Lust!

Captain Setrok: Das würde ich niemals zugeben, aber Sie haben sicherlich Recht. So und jetzt soll jemand anderes die Brücke übernehmen. Mr. Ru'bak scheint seine Freizeit zu genießen, Sie kommen nicht in Frage, Counselor... Ensign Closewood, Sie haben die Brücke! Gehen Sie auf Tarnung und behalten Sie den Standardorbit.

Ensign Crashy Closewood: <ein wenig verblüfft, aber eifrig bereit> Ay, Captain!

Captain Setrok: <väterlich> Aber scheuen Sie sich nicht, Commander l'Man zu kontaktieren, damit er das Kommando übernehmen kann, wenn es notwendig sein könnte.

[Captain Setrok verlässt die Brücke. Zurück auf M'Aurel. Dr. Bridgeman und Dr. Silverbat sind immer noch in ihrer kuscheligen Nische und sind mit ganz und gar ungemütlichen Tätigkeiten befasst.]

Dr. Steve Bridgeman: Da! Da! Da!

Dr. Tomar Silverbat: Uffz! Ahh! <stöhnt> Aaaaah! Oooh!

Dr. Steve Bridgeman: Jaaaa! Jaha! Und dies!

[Dr. Silverbat versucht, Dr. Bridgeman die Waffe wieder zu entreißen. Dr. Bridgeman wehrt sich im wörtlichen Sinne mit Händen und Füßen. Dr. Bridgeman hat Dr. Silverbat fest in der Hand. Dann zieht er etwas aus seiner Uniform: ein Hypospray!]

Dr. Tomar Silverbat: Was tun Sie da? Was ist das? Ein Beruhigungsmittel?

Dr. Steve Bridgeman: Oh, ich hätte ein Beruhigungsmittel nehmen können. Oder ein Schlafmittel. Aber das wäre ja langweilig. Auf der Akademie habe ich im Pharmaziekurs sehr viel ... <grinst> ... Spannenderes gesehen. Ein einfaches Schlafmittel. Mit einem kleinen "Plus", wie es in Ihren Kreisen, nein: vielmehr unseren Kreisen üblich ist. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie schlecht träumen und mit einem ernsthaften Kater aufwachen. Oh... und zu einem Arzt sollten Sie gehen. Sehr schnell. Und suchen Sie lieber nicht mich aus, das dürfte die falsche Kasse sein. Hähä!

[Er injiziert ihm das Mittel in den Hals. Zuvor kneift Dr. Bridgeman fest die Augen zusammen und klopft mit der letzten Kraft, die er aufzubringen vermag, mit der rechten Hand auf den linken Oberarm, als wollte er dort einen Notausknopf drücken. Dort ist natürlich keiner, und er hat auch keine Schutzbrille aufgesetzt. In diesem Moment kollabiert das Audio-Dämpfungsfeld.]

Dr. Tomar Silverbat: Örgs.

Dr. Steve Bridgeman: <böse lachend> Haha! Hahahaha! Haha! Hahaha! Haha!

[In diesem Moment auf der Brücke der Midnight. Ivil Campman arbeitet immer noch mit der Kommunikationseinrichtung. Er hat noch keine Lösung gefunden und durchsucht nun das Nachrichtenarchiv.]

Dr. Bridgemans Stimme: Hahahaha!

Lieutenant Ivil Campman: [blickt verwundert hoch] Doktor? Hmmm, muss eine Sinnestäuschung gewesen sein. [blickt wieder auf seinen Monitor] Oh, was haben wir denn da? <tippt> Oha, das dürfte jemanden interessieren. Brücke an Captain Setrok! Ich habe hier etwas Wichtiges gefunden.

Captain Setrok: Nicht jetzt, Lieutenant. Ende.

Lieutenant Ivil Campman: Dann halt nicht. Brücke an Commander Ev'I l'Man!

Commander Ev'I l'Man: Erster Offizier hier! Was gibt es, Mr. Campman?

Lieutenant Ivil Campman: Das sollten Sie sich selbst ansehen, Sir!

Commander Ev'I l'Man: In Ordnung. Kommen Sie bitte ins Personalbüro.

Lieutenant Ivil Campman: Ay, Sir! Computer Ort-zu-Ort-Transfer zum Personalbüro.

[Er dematerialisiert und erscheint vor einer Tür. Auf dem Schild ist zu lesen: USS Midnight. Personalbüro. Commander Ev'I l'Man. Erster Offizier und Personalchef". Er drückt den Klingelknopf.]

Commander Ev'I l'Man: C'mon in!

Lieutenant Ivil Campman: [tritt ein] Commander l'Man! Lieutenant Commander Ru'bak! Die Funktstille, die der Captain angeordnet hatte, wurde gebrochen. Eine verschlüsselte Nachricht, sicherer Kanal. Über Ultimate Subspace.

Commander Ev'I l'Man: Oh, da konnte jemand mehr als wir. Ich wurde noch nicht eingewiesen in die Bedienung von Ultimate Subspace. Natürlich hatte ich bereits angefangen, mich einzulesen, aber leider ist erstaunlich wenig Literatur darüber verfügbar.

Lieutenant Ivil Campman: Damit dürften Sie sogar eine rühmliche Ausnahme bilden, Commander. Niemand sonst dürfte sich mit dem neuen System auskennen. Außer mir, ich wurde als Kommunikationsoffizier natürlich damit vertraut gemacht.

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Wer hat die Nachricht abgeschickt?

Lieutenant Ivil Campman: Ich kann den Absender nicht ausfindig machen, Sir. Die Nachricht wurde nicht nur verschlüsselt, anscheinend hat der Benutzer auch seine Spuren sehr gut verwischt. Außerdem kommt das Nachrichtenarchiv des Schiffes anscheinend mit Ultimate Subspace noch nicht so gut klar.

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Anscheinend kannte sich noch jemand an Bord mit der neuen Nachrichtentechnik aus. Wer könnte das sein?

Lieutenant Ivil Campman: Außer mir .... kennt eigentlich nur Lt. Cmdr. El Sol Del Oriente das System. [ist etwas irritiert von den Blicken der anderen] Sie hat es mitentwickelt. Wieso, was ist mit ihr?

Commander Ev'I l'Man: Hmmm! Es erklärt die Lücken in ihrer Personalakte, die ich natürlich fast vollständig im Kopf habe. Sie sitzt allein in der Thirteen Lounge.

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Ganz allein?

Commander Ev'I l'Man: Nein! Nicht ganz allein. Einer ist bei ihr. ...... Der Captain!

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Computer Rüdiger, das vom Captain errichtete Verzerrungsfeld um die Thirteen Lounge aufheben. Autorisation Taktischer Offizier Sebuk Ru'bak Blau.... ähm.... Blau.... Ui!

Computer: Zugang verweigert.

Commander Ev'I l'Man: Sie haben doch nicht etwa ihren Autorisationscode vergessen? Argh! Computer Rüdiger, Befehl ausführen! Autorisation Ev'I l'Man Rot NU 40. Dann beame uns bitte alle drei auf die Thirteen Lounge, dann das Feld wieder aktivieren.

Computer: Piep!

Commander Ev'I l'Man: Achja, und stell uns etwas zu trinken kalt!

[Sie werden gebeamt und erscheinen wieder in der Thirteen Lounge. Captain Setrok sitzt mit Cassandra El Sol Del Oriente an einem Tisch mit einem gemeinsamen Drink. Sie blicken sich auf eine ganz gewisse Weise in die Augen. Etwas irritiert blicken Sie zu den Neuankömmlingen.]

Commander Ev'I l'Man: Entschuldigen Sie, dass wir etwas spät sind, Captain, aber Mr. Ru'bak hatte seine Autorisation vergessen.

Captain Setrok: Sind Sie doof, Nummer Zwei! - Hmmmm, das habe ich schon immer mal sagen wollen. Aber warum dringen Sie hier einfach ein? Meinen Sie, ich habe dieses Verzerrungsfeld aus Freude an der Technik errichtet?

Commander Ev'I l'Man: Captain, diese Frau dort ist nicht, was sie zu sein vorgibt. Auch ihre Personalakte birgt diese Lücken. Außerdem hat sie auch während der angeordneten Funkstille Nachrichten mit Ultimate Subspace zur Föderation gesandt.

Captain Setrok: <mit einem auf einmal forschen Blick> Da ist jemand also in meine Falle getappt, die ich gar nicht bewusst aufgestellt hatte. <mit einem wehleidigen Unteron> Was hast Du denn dazu zu sagen, Cassandra?

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: [seufzt] Es ist alles wahr, Setrok. Ich wollte als Chefingenieur auf dieses Schiff, ehrlich. Aber mir wurde der Auftrag erteilt, von der Midnight aus Kontakt zu halten zum QR77. Falls die Sympatisanten der romulanischen Separatisten an Bord zuschlagen sollten. Die Nachricht mit Ultimate Subspace habe ich allerdings nicht geschickt. [Sie legt die Hand auf eine gerade herumliegende Bibel] Das schwöre ich, sowahr mir Gott helfe.

Captain Setrok: [hält eine Hand an ihre Schläfe] Sie sagt die Wahrheit, ..... die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

[In dem Moment will Mix'me'Wat gerade leise in sein Nebenzimmer gehen. Sebuk Ru'bak feuert sofort einen Phaser ab, der den Mixer neben dem Barmixer erwischt.]

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Wohin wollen Sie, Mister? Name, Rang?

Mix'me'Wat: Ähm, Mix'me'wat, Barmixer. Ich ... wollte noch Getränke holen, ja.

Commander Ev'I l'Man: Bewegen Sie sich nicht von der Stelle, Megamilliwatt! Nummer Zwei, sorgen Sie dafür. Lieutenant Campman, kümmern Sie sich um den Kommunikationscomputer des Herrn!

Lieutenant Ivil Campman: Gern, Sir. Den Namen Fernmeldetechniker habe ich wirklich verdient! [geht]

Captain Setrok: Fernmeldetechniker.... Das erinnert mich an eine Reise in das zwanzigste Jahrhundert, die ich mal gemacht habe.

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Du warst im zwanzigsten Jahrhundert, Setrok?

Commander Ev'I l'Man: Was haben Sie da gemacht, Captain? Die Erde gerettet?

Captain Setrok: Ach, Weltretten ist doch Kinderkacke! Ich war auf einem Konzert der "Beatles". Das war schon immer ein Traum von mir. Dort habe ich einen Fernmeldetechniker getroffen, irgendwas mit W....

Commander Ev'I l'Man: Mit Ihren Haaren sind Sie da wohl kaum aufgefallen, Sir!

Lieutenant Ivil Campman: Sir! Die Nachricht wurde von seinem Rechner abgesandt!

Commander Ev'I l'Man: Abphasern, Captain?

Captain Setrok: Bringen Sie ihn her zu mir. Mal sehen, was so ein paar antike vulkanische Foltermethoden bewirken können. <sanft> Würdest Du bitte aufstehen, Cassandra? [er kramt in seinen Uniformtaschen und zieht Steine heraus] Setzen Sie sich nur her zu mir, Mr. Mix'me'Wat! Sie spielen doch sicherlich eine Runde G'H'MaH'KraH'Rrr'Qwertzuiop'Asdfghjkl'Ycxbvmn® mit mir?

[Anmerkung: "Das unaussprechliche Spiel", wie es oft genannt wird, entstand aus einer antiken Foltermethode vom Planeten Vulkan. Es stammt aus jenen Tagen, als die Vulkanier noch nicht zu ihrer Logik ohne Gewalt gefunden hatten und sie ein weitaus weniger friedliches Volk waren. Die Regeln sind im Laufe der Jahrhunderte von vielen Gewaltanwendungen befreit worden und wurden lange Zeit nur von den wenigen Weisen eines Ordens von Logikern gespielt, die "Das Komitee" (eigentlich: "Das ehrenvolle Komitee der sechs Weisen zur Erhaltung der Reinheit des geheiligten Spiels") genannt wurden. Sie bewahrten und mehrten für Jahrzehnte und Jahrhunderte die geheiligten Regeln. Inzwischen ist die Anzahl der Regeln auf eine so unübersichtliche Menge gewachsen, daß wirklich nur noch die sechs Weisen alle kennen. Seit das Spiel Ende der 2380er Jahre in der ganzen bekannten Galaxie populär wurde, sind die sechs Weisen angesehener denn je. Ihnen stellte sich nun das Problem, dass die spielbegeisterte Bevölkerung die Regeln natürlich auch befolgen mußten. Es entstanden diverse "Light"-Versionen des Spieles, die mit nur einem Bruchteil der Regeln nicht einfacher, sondern vielleicht eher "weniger kompliziert" genannt werden können und unter Kennern natürlich sowieso verpönt sind. Die wichtigste Regeln beim Zusammenspiel mit einem der sechs Mitgliedern des Komitees ist, daß Mitglieder des Komitees nicht verlieren können. Das gilt sogar für die "Light"-Versionen. Und das nicht, weil Komitee-Mitglieder einfach das bessere Würfelglück hätten (was sie natürlich unangezweifelt haben), nicht weil sie die Regeln soviel besser können (was nichtsdestoweniger stimmt, da neimand die Regeln so gut kennt wie die Mitglieder des Komitees) und schon gar nicht, weil sie dauernd Regeln dazu erfinden würden (das darf nur der "Hüter der Regeln", das gefürchtetste Mitglied des Komitees, dem immer ein Protokollant zur Seite stehen muß, damit die ganzen neuen Regeln auch offiziell werden können, was sie natürlich nur werden, wenn alle Komitee-Mitglieder zustimmen). Nein, sie können einfach nicht verlieren, weil die Regeln das aussagen. Spiele unter den Komitee-Mitgliedern gestalten sich dadurch sehr langweilig, wenn diese Regel nicht für kurze Zeit unwirksam wird. Was der unwissende Leser für den Ausgang dieses Spiels wissen sollte ist, dass Captain Setrok einer der sechs Mitglieder des Komitees ist, der "Hüter der gehuldigten Steine".]

Captain Setrok: <wirft die drei Steine auf den Tisch> Ohje, was habe ich nur für einen dummen, dummen, DUMMEN Fehler gemacht! Ihnen werden leider 2207 Punkte abgezogen. Wollen Sie nicht vielleicht sagen, für wen Sie arbeiten und was sie ausgerechnet hier herausfinden wollten? Sie sind dran!

Mix'me'Wat: Ha, so ein Spiel kann mich doch nicht einschüchtern! [würfelt selbst] Sehen Sie, der war gut.

Captain Setrok: Ich habe Zeit, keine Sorge. Außerdem zeigt die Mond-Seite des Kwank-Stein auf mich. Ich bin Mitglied des Komitees, also werden mir die Punkte für diesen Wurf angerechnet.

Mix'me'Wat: <abschätzig> Ich werde das schon überleben.

[Fünf Minuten später.]

Mix'me'Wat: <verzweifelt> In Ordnung, sie haben gewonnen, und ich sage alles! Auf der Midnight sollte ich beobachten, ob von hier aus gegen meine Kollegen auf M'Aurel etwas unternommen wird. Viel konnte ich jedoch nicht herausfinden. Nur, dass ein Besatzungsmitglied zum Geheimdienst der Föderation versetzt wurde. Ich konnte nicht einmal herausfinden, wer.

Captain Setrok: Sie enttäuschen mich. Fünf Minuten! Selbst der Counselor hält mehr aus. Abservieren, Nummer Zwei!

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Jawoll, Sir. <mit Waffe an den Barmixer> Gehen Sie!

Captain Setrok: Computer Rüdiger, Verzerrungsfeld aufheben. Autorisation kennst Du ja.

Computer: Piep!

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Wie, das geht auch?

Captain Setrok: Nummer Zwei, Gefanger in Arrest. Nummer Eins, übernehmen Sie die Brücke, Ensign Closewood dürfte ihren Spaß gehabt haben. Ich begebe mich in die Astrophysik.

[Die beiden nicken und beamen.]

Captain Setrok: Ich bedauere zutiefst, Cassandra, dass dieser Abend so enden musste. Begleite mich bitte in die Astrophysik und erklär mir bitte, was diese Mission beinhaltet. Computer, Ort-zu-Ort-Transfer.

Computer: Piep!

[Nochmal beamen und die Bar ist leer. Der Captain und die Chefingenieurin erscheinen wieder in der Astrophysik. Ein großes Labor, überall werden Sternkarten angezeigt: an den Wänden, holografisch in der Mitte des Raums und sonstwo.]

Captain Setrok: Commander, haben Sie genügend Daten aus dieser Region gesammelt?

Commander Neouwdeipesima: Eigentlich nicht, Captain. Aber in Anbetracht der Kürze unseres Aufenthalts haben meine Mitarbeiter doch Erstaunliches vollbracht.

Captain Setrok: Auch ich wäre gerne hier geblieben... Diese Ruhe! Aber ich denke, wir werden gebraucht. Berechnen Sie bitte den Weg zu M'Aurel an der Grenze des romulanischen Raums. Bereiten Sie am besten auch einen Bericht für die Sternenflotte vor.

Commander Neouwdeipesima: Ay, Sir!

Captain Setrok: <zu Lt. Cmdr. El Sol Del Oriente> Ultimate Warpsprung vorbereiten. Ich bin auf der Brücke. Computer Rüdiger!

Computer: Piep!

[Er wird auf die Brücke gestrahlt. Oder so.]

Captain Setrok: Nummer Zwei, bereiten Sie die taktische Station vor! Lieutenant Campman, kontaktieren Sie den dem Romulanischen Gebiet nächsten Außenposten der Föderation über Ultimate Subspace!

Lieutenant Ivil Campman: Ich konnte Deep Space 13 erreichen. Sir, es ist Admiral ....

Admiral D'Kas: Setrok! Das darf doch nicht wahr sein!

Captain Setrok: Admiral D'Kas, ich dachte, Sie hätten Besseres zu tun.

Admiral D'Kas: Sie mögen recht haben. Aber ich wurde reaktiviert. Es wurde ein Admiral für den Sektor benötigt. Hören Sie, Sie sind zwar die absolut letzte Wahl, aber wir brauchen Sie für einen Einsatz auf M'Aurel.

Captain Setrok: Verdeckte Mission?

Admiral D'Kas: Ach, alles Quatsch! Sie haben doch auch nur eines im Sinn, alle pervers! Nagut, aber tarnen sollten Sie sich schon. Und vielleicht als Romulaner getarnt?

Captain Setrok: Wir könnten in einer Stunde da sein. Midnight Ende. Nummer Zwei und Sie, Counselor begleiten mich auf M'Aurel. Mal sehen, was der Doc als Schönheitschirurg drauf hat.

Counselor T'Sro H'Dof: Captain, ist wirklich eine chirurgische Umwandlung zum Romulaner notwendig?

Captain Setrok: Sie haben Recht, Counselor. Bei Ihnen dürfte es reichen, noch etwas mehr Schminke aufzutragen. - Nun gehen Sie schon! Mister Ru'bak scheint es ja auch zu respektieren. Ich komme auch gleich. Sie haben die Brücke, Nummer Zwei! Bereiten Sie alles vor für eine Rückkehr in den Alphaquadranten! Es scheint dort ja echte Probleme zu geben, wenn die schon D'Kas reaktivieren....


[Ende des fünften Teils.
Lassen Sie sich in den fanatischen Weiten des Universums gleich weiter in actionreiche Spannung und Verwirrung versetzen- natürlich mit Gronos Ultimate Subspace Messenging®!]


Episode 007: "Der Arzt, der zuviel wusste" [Teil 6]

[Die Sonne geht über M'Aurel auf und bildet einen glänzen Lichtkranz um den Mond. .... Entschuldigen Sie die Pause, ich habe gerade den Mund nicht geschlossen bekommen. Um diesen Anblick zu vervollständigen, öffnet sich in sicherer Entfernung des Mondes ein Wurmloch schließt sich wieder. Der aufmerksame Leser kombiniert natürlich sofort, dass die USS Midnight hindurchgeflogen ist. Im Shuttle Emperor unterzieht der ehemalige Chefingenieur der Midnight die Holografischen Funktionen gerade einem ausgiebigen Test. Riesige Schachfiguren stehen im Raum. Ein Geräusch der Kommunikationskonsole reißt Mel Brecht aus dem Spielfluss.]

Lieutenant Commander Mel Brecht: <nimmt den Ruf an> Ja, hallo?

Captain Setrok: [inzwischen als Romulaner] Shuttle Emperor, Captain Setrok von der USS Midnight. Oh, Commander, Sie sind auch dabei? Die romulanischen Ohren stehen Ihnen! Was sind denn das für Figuren im Hintergrund?

Lieutenant Commander Mel Brecht: [drückt einige Knöpfe] Nichts, Sir!

Captain Setrok: Bringen Sie Ihr Shuttle bitte an Bord! Wir heben die Tarnung auf. Midnight Ende.

Lieutenant Commander Mel Brecht: Ich werde es mit größtem Vergnügen tun, Sir! Emperor Ende.

[Shuttlebay der Midnight. Das schwarze Shuttle Emperor fliegt herein, elegant setzt es auf. Captain Setrok, Lt. Cmdr. Sebuk Ru'bak und Counselor T'Sro H'Dof empfangen es in schwarzer Kleidung. Lt. Cmdr. Mel Brecht verlässt das Shuttle, noch immer schwarz gekleidet.]

Captain Setrok: Admiral D'Kas erzählte, es gebe Probleme bei der Mission.

Lieutenant Commander Mel Brecht: Das muss ich leider bestätigen. Der Kontakt zum Außenteam ist abgebrochen. Das allein wäre nicht verwunderlich, da ein Kontakt zu den Separatisten zwingen könnte, keine verdächtigen Funksprüche zu senden. Aber vor einigen Stunden erhielt ich einen Notruf von Dr. Silverbat. Seitdem habe ich nichts mehr gehört, auch der Notruf verstummte. Genausowenig kann ich noch die Positionen bestimmen. Bisher hatten sie noch ein Implantat, das dicht unter der Haut befestigt war, keine eigenen Signale sendete, aber geortet werden konnte.

Captain Setrok: Sind Ihre Lebenszeichen nicht zu erkennen?

Lieutenant Commander Mel Brecht: Das Felsgestein ist stark metallisch dotiert, ihre Signale dringen nicht hindurch. Wir können nur an einigen wenigen Stellen durchbeamen.

Captain Setrok: Begeben Sie sich auf die Krankenstation, Sie hätten vielleicht gern Ihr altes Gesicht wieder. Danke für die Informationen, wir kümmern uns jetzt darum. <klick> Okay, Nummer Eins. Wir beamen 'runter. Aber beachten Sie bitte....

Commander Ev'I l'Man: Keine Sorge, ich werde die Midnight pfleglich behandeln.

Captain Setrok: Das ist mir doch egal. Aber passen Sie auf, dass die Fische in meinem Raum gefüttert werden. Transporterraum, bringen Sie uns in das Höhlensystem!

[Sie verschwinden aus dem Shuttlebay. Zur selben Zeit im Hauptquartier der Rebellen.]

Dr. Steve Bridgeman: Es wurde jemand auf den Mond gebeamt. Im Orbit wird ein Schiff angezeigt - es ist die USS Midnight!

Romulaner Selawi: Setrok! Station evakuieren, alle auf die Schiffe ausweichen.

[Alarmsignale. Allgemeine Flucht, mehr oder weniger geordnet.]

Dr. Steve Bridgeman: <leise, für sich> kaum zu glauben, wie sehr ich diese Situationen vermisst habe! <laut, zu Selawi> Ich bleibe hier und verteidige die Einrichtung!

Romulaner Selawi: Respekt, das ist sehr mutig von Ihnen! Ich lasse Ihnen einige von meinen Leuten hier.

Dr. Steve Bridgeman: Okay, ich sorge für Ablenkung im Höhlensystem. <geht in einen Tunnel, Setroks Team entgegen> Pocket Doc aktivieren!

Pocket Doc: [materialisiert] Ja?

Dr. Steve Bridgeman: Da dürften gleich ein paar als Romulaner getarnte Sternenflottenoffiziere ankommen. Nehmen Sie meine Gestalt an und lenken Sie sie ab!

Pocket Doc: Ich bin Arzt, kein Maskenbildner!

Dr. Steve Bridgeman: Machen Sie schon! <verschwindet wieder>

[Setrok und die beiden anderen kommen an der Nische an, in der Dr. Silverbat liegt, der just in diesem Moment erwacht.]

Captain Setrok: Dr. Silverbat!

Dr. Tomar Silverbat: Oh, mei! Woas a Nacht! Captain Setrok!

Captain Setrok: Was ist denn mit Ihnen passiert? Wo ist Dr. Bridgeman?

Dr. Tomar Silverbat: Dr. Bridgeman ist übergelaufen. Er hat mir ein prepariertes Schlafmittel gegeben. Mit letzter Kraft konnte ich noch einen Sender aktivieren, den ich unter der Haut des linken Oberarms versteckt habe .... hatte. Alles, was ich wusste, habe ich telepathisch auf den Pocket Doc übertragen. Bridgeman sagte mir noch, ich sollte einen Arzt aufsuchen, wenn ich aufwache.

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Captain, ich empfange Bridgemans Lebenszeichen!

Captain Setrok: Counselor, nehmen Sie Dr. Silverbat bitte wieder auf die Midnight. Lassen Sie ihn gründlich untersuchen!

[Der Counselor packt Dr. Silverbat am Arm.]

Dr. Tomar Silverbat: [steht auf] Die Midnight! Wie schön, die brauche ich schon lange für eine große Performance. Mir schwebt da einiges vor: ein vollständiger Umbau, überall Lautsprecher, Rockmusik im ganzen Schiff, Käfige, ja Käfige. Damit die Midnight-Crew auch Bestandteil des Kunstwerkes werden kann, natürlich nicht alle.... Sie, Counselor, Sie, Captain und ganz klar der niedliche Zweite Offizier, der Barmixer und dieser Nr. Bloed.... Tanzt! Ja, Kunst ist Gewalt! Ihr Schiff wird dann natürlich für weitere Missionen unbrauchbar, Captain!

Captain Setrok: Das war es doch schon immer. Gehen Sie, Counselor! Lassen Sie vor allem den Geisteszustand analysieren!

[Sie gehen in Richtung des Ortes, an den sie gebeamt worden waren. Man hört noch einige Zeit die Reden des Doktor Silverbat, immer leiser werdend. Captain und Zweiter Offizier gehen in die eingeschlagene Richtung weiter.]

Dr. Tomar Silverbat: Meine Kunst ist eine Wissenschaft, ja! Eine Wissenschaft mit mehr als sieben Variabeln! Mehr als acht Milimeter! Es ist die Kunst der .... der vergänglichen Zufallsphilosophie! Der Unterhaltung dienen! Freies Design! Haha, Widerstand ist zwecklos!

Counselor T'Sro H'Dof: <fern> Sicher, Doktor! <stockt - dann verzweifelt weiter> Oh, wie weit ist es mit mir nur gekommen?! Jetzt rede ich auch schon so!

Captain Setrok: Was meinte sie bloß damit?

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Gehen wir weiter, Sir! - Da ist er!

Pocket Doc: Hallo, äh Captain!

Captain Setrok: Schalte den Doc ab! - Pfft, wie läppisch: seine Gedanken waren nicht annähernd so gewalttätig wie die von Dr. Bridgeman.

[Das Hologramm verschwindet. Sebuk Ru'bak nimmt den Emitter mit.]

Captain Setrok: Was wusste denn Dr. Silverbat?

Lieutenant Commander Sebuk Ru'bak: Ach, nicht viel. Nur, wie man die Station zerstören kann.

Captain Setrok: Hört sich gut an.

Dr. Steve Bridgeman: [baut sich vor ihnen auf] Captain! Ich hätte nie gedacht, dass Sie das machen würden: ein Außenteam leiten. Na, zittern die Knie?

[In dem Moment auf der USS Midnight. Der Erste Offizier sitzt im Captain's Chair und bekommt gerade einen Ruf von Selawi, von einem der Schlachtschiffe aus. Der Counselor ist angekommen und sitzt neben dem Commander. Ashley Courage ist an der Waffenkonsole. Lt. Cmdr. Mel Brecht bedient die Kontrollen des Piloten.]

Romulaner Selawi: [lehnt sich mit seinem Gesicht möglichst nahe an seine Kommunikationskonsole, so dass sein Bild auf dem Schirm riesig wirkt] Commander Selawi von der M'Aurel 1! Ergeben Sie sich, oder Sie werden zerstört.

Commander Ev'I l'Man: <bricht in Gelächter aus> Dieses Gesicht! <beruhigt sich wieder> Hören Sie, Commander. Lassen wir das Gerede und tun wir das, worauf es ankommt. Midnight Ende.

Counselor T'Sro H'Dof: Wir sollten das Schiff und den Mond lieber nicht in Gefahr bringen. Sie riskieren die Zerstörung der Midnight!

Commander Ev'I l'Man: Sie haben den Captain gehört - und die Fische sind gefüttert. Also! Außerdem habe ich mir bereits ein kühnes Manöver ersonnen. Passen Sie auf! Roter Alarm!

[Er tippt etwas auf der Konsole neben seinem Stuhl.]

Commander Ev'I l'Man: <zufriedenes Gesicht> So, nun passen Sie einmal auf! Torpedobänke laden! Tarnung aufheben! Wir brauchen alle Energie! Schilde auf Maximum, legen Sie die Turboliftenergie auf die Schilde!

Lieutenant Ashley Courage: Aber würde dann nicht Mr. Green.... Ach, wen kümmert's...

[Aus dem Turboliftschacht hört man einen herabsausenden Turbolift und einen langgezogenen Schrei.]

Commander Ev'I l'Man: Wenden Sie Uschtok 13 an, finden Sie die Schiffe! [bekommt ein Signal an seine Konsole] Gut! Mr. Brecht, hören Sie genau zu, und folgen Sie genau der Sequenz. Schön langsam, ein Viertel Impuls!

[Außenansicht. Es erscheint, als flöge die Midnight einen unkontrollierten Zickzack-Kurs. Dann hört man das Geräusch eines Zusammenstoßes. Sofort danach explodiert ein Photonentorpedo direkt zwischen der Midnight und dem gerade sichtbar werdenden romulanischen Schiff. Bevor dieses vollständig auseinanderfällt, bewegt sich die Midnight mit einer kurzen Beschleunigung auf vollen Impuls von der Explosion weg. Während des Manövers hört man die Stimmen der Brückenbesatzung.]

Lieutenant Ashley Courage: Schilde halten bei 60 %, ich leite Energie aus dem Tarnschild um. 90 %!

Lieutenant Commander Mel Brecht: Die Schiffe ändern ihre Position!

Commander Ev'I l'Man: Anpassen! Mr. Brecht, wenn Sie die Position der Schiffe nicht mehr ermitteln können, geben Sie Laut! Mr. Courage, geben Sie dann Streufeuer mit den Torpedos!

[Sie rammen ein weiteres Schiff. Wieder eine Explosion. Die Midnight bewegt sich zum nächsten Objekt. Und wieder dasselbe Spielchen.]

Lieutenant Commander Mel Brecht: Sie passen Ihre Tarnung an! Ich verliere ihr Signal!

Lieutenant Ashley Courage: Eröffne Streufeuer!

[Explosionen überall.]

Lieutenant Ashley Courage: Volltreffer an allen Schiffen. Nur das Flaggschiff ist noch übrig.

Lt. Ivil Campman: Es ruft uns. [drückt auf eine Handbewegung des Commanders hin einen Knopf]

Romulaner Selawi: Wir ergeben uns, Commander! Ich wiederhole: M'Aurel 1 kapituliert.

Commander Ev'I l'Man: Feuer! Beamen Sie alle in unsere Arrestzellen. Schnell, schnell!

Lieutenant Ashley Courage: Wir haben eine Zelle zuwenig, Sir.

Commander Ev'I l'Man: In den Turbolift! Versiegeln! Schnell!

Lieutenant Ashley Courage: Aber ist da nicht.... Ach, egal. Ay, Sir! Wir haben alle!

[Man sieht wieder die Brücke. Counselor T'Sro H'Dof umfasst krampfhaft die Rückenlehne ihres Sessel, auf dem sie rückwärts sitzt und den Kopf gegen die Lehne drückt.]

Commander Ev'I l'Man: Puuuuh! Roten Alarm beenden!

Lieutenant Ashley Courage: Das dürfte die Geburt des Midnight-Manövers sein!

Commander Ev'I l'Man: He, warum nicht Ev'I l'Man-Manöver?

Lieutenant Ivil Campman: Ach, das kann doch niemand aussprechen.

Commander Ev'I l'Man: Hmpf! Rufen Sie das Außenteam! Captain Setrok, hören Sie mich?

[Umblendung auf den Planeten. Ort: die große Höhle des Hauptquartiers. Dr. Bridgeman liegt betäubt am Boden, Im Hintergrund sieht man, wie der Zweite Offizier durch die Höhle rennt und alle paar Sekunden auf einen Romulaner feuert. Seine Augen sind weit aufgerissen und er brüllt wie im Wahn klingonische Flüche. Anmerkung der Zensurbehörde: diese Romulaner sind nicht tot, nur betäubt!]

Captain Setrok: <schaltet einen Signalverstärker zu> Setrok hier! Ich bin froh, Sie zu hören, Commander. Wir haben Dr. Bridgeman. Mr. Ru'bak ist ein wenig durchgedreht, aber das sollte man hinbekommen. Ich habe ihn schonmal zum Commander befördert. <zu Cmdr. Ru'bak> Nummer Zwei, bei Fuß! Auf was für einen Knopf schießen Sie denn da? Ach so, brav! <wieder in den Kommunikator> Wir begeben uns mit Dr. Bridgeman zu den vereinbarten Koordinaten. Bereiten Sie eine Arrestzelle vor!

Commander Ev'I l'Man: [erscheint über den visuellen Kommunikator] Wir haben leider keine Arrestzellen mehr frei, aber im Turbolift könnte noch Platz sein.

Captain Setrok: Geht auch in Ordnung! Wir fliegen eh bald Deep Space 13 an, dann sind wir sie los. Holen Sie uns aufs Schiff! Und schnell, wir haben hier wohl die Selbstzerstörung aktiviert.

[Einige Stunden später auf der Midnight. Diese ist an Deep Space 13 angedockt, wie man in der Außenansicht sieht. Blick auf die Brücke. Zu den Brückenoffizieren ist auch Admiral D'Kas gestoßen, wie auch die Chefingenieurin und Commander Neouwdeipesima. Alle sind in heiterer Stimmung. Wir müssen uns nun wohl auf ein Schlussgeplänkel vorbereiten....]

Captain Setrok: Man könnte die Mission wohl wie folgt zusammenfassen: Der zweite Offizier dreht durch, Nummer Eins bringt das Schiff an den Rand der Zerstörung ....

Commander Ev'I l'Man: ... und der Captain flirtet die ganze.... Oh Sir, Sie sind's!

Admiral D'Kas: Captain, Sie haben mich mehr als nur beeindruckt, Sie und ihre ganze Besatzung. Eigentlich hatte ich angenommen, Sie machen die USS Midnight früher zu einer Wolke Staub als jeder ihrer Vorgänger!

Captain Setrok: Im Namen der Besatzung und in dem meinen: Danke, Sir.

Admiral D'Kas: Ich habe Ihnen daher im Namen des Sternenflottenoberkommandos ein Angebot zu machen. Ich werde in kürze endgültig in den Ruhestand treten.

Lieutenant Ivil Campman: Puh! Da freuen wir uns aber ..... ähm, für Sie natürlich!

Admiral D'Kas: Ich will das mal ignorieren. Jedenfalls wird dann der Posten des Admirals für diesen Sektor frei - mal wieder. Für diesen Posten sind Sie vorgesehen. Sie würden von Deep Space 13 aus kommandieren. Ich gratuliere, Admiral Setrok. Natürlich nur, wenn Sie annehmen.

Lieutenant T'Sro H'Dof: Überlegen Sie, Captain. Nur von einem Raumschiff aus können Sie etwas verändern! Ansonsten verkommen Sie noch zu einem Paragraphenhengst.

Captain Setrok: Das hört sich für meine Ohren gut an. Ich nehme an, Admiral. Wann trete ich den Dienst an? Soll ich was mitbringen?

Commander Ev'I l'Man: He, wenn Captain Setrok die Midnight verläßt, dann bin ich ja...

Admiral D'Kas: ... Captain, ganz richtig. Sie haben ihre Fähigkeiten als Kommandant häufig unter Beweis gestellt. Sie haben den Namens des Midnight-Manövers gewählt, nicht wahr?

Commander Ev'I l'Man: <Grummel> Ja, Sir!

Admiral D'Kas: Allerdings nicht Captain der USS Midnight. Was da alles passieren könnte! Nein, Sie übernehmen die Stardream.

Commander Ev'I l'Man: Stardream? USS Stardream?

Captain Setrok: Nein, eine kleine Station. Wird Ihnen gefallen. Durchaus ausbaufähig.

Commander Ev'I l'Man: <Glänzen in den Augen> Oh, ich habe da schon Pläne....

Admiral D'Kas: Das Kommando der Midnight ... übernimmt Commander Neowdeipesima. Es wird ein reines Forschungsschiff. Ich erwarte Sie alle am Montag zur Amtsübernahme. Empfehle mich, Captain Setrok. [Ab.]

Captain Setrok: Forschungsschiff? Okay, genügend ausgestattet wäre die Midnight ja.... Oh, ein Tipp noch, Commander Neouwdeipesima, holen Sie nicht diesen Dr. Silverbat auf die Midnight. Der hat da ganz wirre Vorstellungen....

Commander Sebuk Ru'bak: Wie ich hörte, wird er wohl in seinem Metier bleiben. Captain Uschtok erwartet ihn schon auf der USS Discovery. Dorthin habe ich übrigens auch eine Abordnung bekommen - <wirft sich in die Brust> als Erster Offizier. Meine Bewerbung wurde endlich angenommen.

Commander Dr. Indira Neouwdeipesima: Bleibt eigentlich niemand an Bord der Midnight?

Lieutenant Commander Mel Brecht: Ich werde mich um den Posten des Ersten Offiziers bewerben.

Lieutenant Commander Cassandra El Sol Del Oriente: Ich bleibe auch hier. Die Anwendung des Antriebs muss ich unbedingt weiter verfolgen. <traurig> Das muss kein Abschied für immer sein, Setrok...

Captain Setrok: Schau einfach mal vorbei, wenn Ihr mal wieder in meinen Sektor kommt. Und als Admiral habe ich die Lizenz zum Schnüffeln, werde also mal vorbeischauen. Commander Neouwdeipesima, sorgen Sie bitte dafür, dass meine Fische immer gut gefüttert werden. Und errechnen Sie bitte noch einmal die Koordinaten für diesen Planeten Gamma-Quadranten. Einen Erstkontakt gönne ich mir noch.

[Außenansicht von Deep Space 13 mit der angedockten USS Midnight. Die Kamera entfernt sich immer weiter. Setroks Stimme ist zu hören.]

Captain Setrok: Computerlogbuch der Midnight, Sternzeit 77003,9. Dies ist der letzte Flug der USS Midnight unter meinem Kommando. Das Schiff und seine schreckliche Geschichte werden bald unter die Autorisationscodes einer neuen, möglicherweise fähigeren Mannschaft gestellt....

[Ach nee, nicht wieder so ein Gesülze! Bleiben wir doch bei den Fakten: Admiral Setrok kommandierte zehn Jahre lang mit seinem bekannten und respektierten Stil den ihm zugewiesenen Sektor der Galaxis. In diesen Jahren heiratete er Commander El Sol Del Oriente. Sein Amt als Präsident der Föderation erlaubte ihm dann jedoch nicht länger, seinen Posten als Admiral aufrecht zu erhalten. Er verhalf der Föderation zu Ruhm und Ehre. Captain Ev'I l'Man baute seine Station Stardream zur größten bekannten der Galaxis aus. Und vergessen Sie nicht, die bekannte Galaxis war zu dem Zeitpunkt groß! Die genauen Ausmaße dürften etwa ein halbes Sonnensystem betragen haben. Dr. Tomar Silverbat bekam eine Halle dieses Systems zugewiesen und gestaltete sie künstlerisch aus. Die USS Midnight schließlich, die in ihrem Forschungsauftrag mit ihrer Crew unter Captain Indira Neouwdeipesima in die entlegendsten Gebiete der Galaxis und anderer Galaxien vordrang und Kontakt zu vielen neuen Völkern schaffte, wurde zu einem angesehenen Schiff der Sternenflotte und ging in die Geschichtsbücher späterer Epochen ein. Die romulanischen Separatisten wurden nach einem von (Noch-) Captain Setrok abgelehnten Asyl-Antrag dem Reich übergeben, wo sie zu lebenslangen Aufenthalt in einem Arbeitslager verurteilt wurden. Der Turbolift mitsamt seinen Insassen wurde in den Weltraum abgestoßen und kurze Zeit später von den eigentlich verbündeten Borg assimiliert, was dem Pagen Hugh P. Green nach seinen Verletzungen durch den Absturz das Leben rettete und dem Dr. Steve Bridgeman ermöglichte, kurze Zeit später das Kollektiv zu übernehmen. Wettflüge der Borgkuben und spektakuläre Raumschlachten von ihnen untereinander sind seitdem keine Seltenheit mehr.
So, mehr Leute fallen mir nicht ein. Das reicht an Information. Die Serie ist zuende, es gibt nichts mehr zu sehen. Weitergehen, weitergehen! Los!
]

© 1997-2000 by Peter Felix Schuster


WARNING
The copyright proprietor has licensed the radio play (including its soundtrack) comprised for home use only. All other rights are reserved. The definition of home use excludes the use of this cassette at locations such as clubs, shuttles, sickbays, hotels, starbases, prisons and starships. Any unauthorised copying, editing, exhibition, renting, exchangig, hiring, lendig, public performance, diffusion and/or broadcast of this cassette or any part thereof is strictly prohibited and any such action establishes liability for a civil action and may give rise to criminal prosecution. Not for sale or hire in Australia or New Zealand.

Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten. Kein Verleih! Keine unerlaubte Vervielfältigung, Vermietung, Aufführung, Sendung!


© 1997-2000 by Peter Felix Schuster, kommerzielle Nutzung untersagt. Dieser Text darf nur mit Nennung des Autors Peter Schuster und nach R?cksprache mit ihm - unentgeltlich und unverändert - vertrieben werden. Kommentare höchst erwünscht per E-Mail.
HTML-Version © 2000-2008 by Peter Felix Schuster. Originaladressen dieser Seite im Netz: http://www.ussmidnight.de/ussmid07.htm.

GOWEBCounter by INLINE
Besuche seit dem 07.01.98