Schriftzug: The Midnight BBS

Die stecken doch alle unter einer Decke!

Vor Aufblühen des WWW hatten Amateur-Netze großen Zulauf. The Midnight BBS war dem •FidoNet®, dem ältesten und größten der Amateuernetze der Welt unter der Adresse 2:2449/240 angeschlossen. Im Treknet Mitteleuropa, in dem sich alles um Star Trek (Raumschiff Enterprise) dreht, diente sie als Hub 37:1/500. Auch Nachrichten des Echomailverbund Ibbenbüren/Lehen (EVIL), ein lokalen Mailboxverbund, waren abrufbar. Mehr zum Fidonet findest Du im [Referat über das Fidonet]. Es erklärt auch einige der hier verwendeten Begriffe.

Bunte Bildchen und mehr

Die Schwerpunkte lagen bei Grafiken, Tools für DFÜ und Star Trek. Über die Midnight BBS wurden auch die "Fanatischen Abenteuer der USS Midnight" angeboten. Außerdem legte der Sysop aus Zwecken der Selbstdarstellung noch selbstprogrammierte Spielereien in seine Filebase. Besonders wichtig war auch der Kontakt unter den Mailbox-Benutzern, deshalb gab es einige interne Nachrichtenbretter (s.u.) und eine Möglichkeit, ihn direkt anzuchatten. Außerdem spielte er gerne mit Gestaltung der ANSI-Textgrafik, so dass im Laufe der Zeit die Menüstruktur der Mailbox erweitert wurde, sie war endlich im Mitternachts-Stil und im StarTrek-Stil genießbar.

Nur die Harten...

Das Fidonet ermöglichte die weltweite Kommunikation, ohne die ganze Zeit online zu sein. Dies ermöglichte nicht nur niedrige Telefonrechnungen, sondern auch die Nutzung des Fidonet mit älteren Rechnern. Der Rechner der Midnight BBS war ein AT 386 mit zunächst 25, dann 33, 40 MHz, zuletzt ein AT 486 DX2/50. Und der Rechner samt Software lief und lief (auch in der Nacht, mit viel Gebrumme und Gepiepe). Genutzt habe ich als Hardware ein QuickComm Spirit II (14.400 bps), dann zusätzlich eine Teles.ISDN-Karte und schließlich eine ELSA Hybrid-Karte (Microlink PCFpro) mit ISDN und analoger (33.600 bps) Einwahlmöglichkeit. Der Umstieg auf ISDN (Januar 1996) und damit Geschwindigkeiten bis zu 64.000 bps waren damals noch eine große Sache. Vorher waren mit V.32bis maximal 14.400 bps möglich gewesen. Dann wurden die Standards V.34, V.42bis und X.75 unterstützt.

Softies

Software verbrauchte -im Gegensatz zu den heutigen Internetprogrammen- selten mehr als die notwendigen Resourcen und lief flott und leicht bedienbar auch auf älteren Rechnern. Dabei nutzte sie die technischen Möglichkeiten neuerer Rechnergenarationen voll aus, was sich besonders für Mailboxen mit hohem Datenfluss sehr positiv auswirkte. Als Shareware entwickelt und über Fidonet-Mailboxen verteilt, waren die Programme meist mit allen technischen Finessen und vor allem gutem Support ausgestattet und dabei erschwinglich.

Software im Speziellen

Die Mailbox-Oberfläche ist das, was dafür sorgt, dass der Benutzer etwas sieht, wenn er sich bei der Mailbox einwählt und er online Dateien herunterladen kann. In The Midnight BBS lief ProBoard 2.12+.
Der Mailer (Node) sucht die Dateien heraus, die für andere Fido-Nutzer bereitliegen und verschickt sie ihm bzw. nimmt die Dateien entgegen, die andere System sendet, in meinem Fall McMail 1.0+.
Der Tosser packt eingehende Echomail-Pakete aus und sortiert die Nachrichten in die einzelnen Echos und die Pakete für die angeschlossenen Points zusammen. Hier geht nichts über FastEcho 1.46+.
Ein "Ticker" springt auf ähnliche Weise mit zu verteilenden Dateien aus sog. File-Echos herum. Außerdem beantwortet er Suchanfragen nach Dateien. Allfix 4+ hat mir hier immer gute Dienste geleistet.
Zum Maillesen benutzt der Mailboxbetreiber einen Reader wie GoldEd 3+.
Für Points, gibt es (fast) alles in einem Programm. Mehr zum Thema findest Du auf der Seite •"Was ist Fido?" der gleichnamige Interessengruppe.

Pressespiegel

mid_pco.png - Artikel "Geisterstunde - nette Mailbox für User aus Ibbenbüren und Umgebung" der PC Online über die Midnight BBS (PNG - 330x453 - 256 Farben - 67 kB)

mid_wn.png - Artikel "Echo-Pollen im Fidonet" der Westfälischen Nachrichten über die Midnight BBS und ihren Sysop vom 09.08.1996 - von Guido Kleinhubbert (PNG - 960x1618 - 2 Farben - 95 kB)

Baustelle

Under Construction! Hier entsteht ein vierstöckiges Mehrfamiliendoppelhaus mit.... ach, lassen wir das. Aber vielleicht stelle ich noch ein paar Bildern auf die Seite.


© 1997-2008 by Peter Felix Schuster. Kommentare höchst erwünscht per E-Mail oder mit einem [Eintrag im Gästebuch]. Fido®, FidoNet® and the dog with diskette are registered marks of Tom Jennings and Fido Software. Originaladressen dieser Seite im Netz: http://www.ussmidnight.de/bbs.htm.

GOWEBCounter by INLINE
Besuche seit dem 07.01.1998